• Newscenter

27.09.2021 Carron setzt Siegesserie fort
Carron Sebastien Ticino 2021 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Sébastien Carron auf dem Weg zu seinem fünften Ticino-Sieg © Maissen

Sébastien Carron setzt seine Siegesserie in der Schweizer Rallye-Meisterschaft fort. Auch bei der 23. Rally Ronde Internazionale del Ticino führte kein Weg am schnellen Walliser vorbei.

Sébastien Carron und Beifahrer Lucien Revaz sind nicht zu bremsen. Der 43-jährige Walliser und sein französischer Co-Pilot triumphierten auch beim vierten Lauf zur Schweizer Rallye-Meisterschaft im Tessin. Mit mehr als 40 Sekunden Vorsprung sicherte sich das eingespielte Duo seinen dritten Saisonsieg. Oder anders formuliert: Seit der Rallye du Chablais 2019 hat Carron alle Rallyes gewonnen, an denen er teilgenommen hat.

Den Grundstein zu seinem 22. Sieg im Rahmen der Schweizer Meisterschaft legte Carron schon auf der ersten Wertungsprüfung über 24,46 Kilometer. Dort nahm er dem aktuellen SM-Leader Mike Coppens 16,8 Sekunden, Lokalmatador Ivan Ballinari 17 Sekunden ab. Dasselbe Bild bot sich beim zweiten Abfahren der Wertungsprüfung «Nara». Wieder knöpfte Carron der Konkurrenz 17 und mehr Sekunden ab. Bei Halbzeit der Rallye lag der dreimalige Schweizer schon 34 Sekunden vor Coppens und 36 vor Ballinari.

Auch auf der dritten WP über 14,47 Kilometer war Carron schneller als alle anderen. Diesmal trennten ihn aber nur 2,5 Sekunden von Ballinari, der mit diesem Zwischenspurt an Coppens vorbei auf den zweiten Gesamtrang vorstossen konnte. Diese Reihenfolge hatte auch nach der letzten Prüfung Bestand. Obwohl diese nicht von Carron, sondern hauchdünn mit 0,4 Sekunden Vorsprung von Kevin Gilardoni gewonnen wurde. «Das war ein gutes Wochenende für uns», meinte Carron nach seinem dritten Saisonsieg. «Besonders stolz bin ich auf unsere Leistung auf der Wertungsprüfung Nara. Das ist eine WP, die man mit viel Herz fahren muss.»

Für den Zweitplatzierten Ballinari war es nach der Rallye des Bornes, bei der er ebenfalls Zweiter wurde, das beste Saisonergebnis. «Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Wir haben das Maximum herausgeholt. Der Zweikampf mit Mike war sehr knapp. Aber wir konnten ihn am Nachmittag auf der Prüfung 3 und 4 auf Distanz halten.»

Trotz seines bisher schlechtesten Saisonergebnis bleibt Coppens in der Meisterschaft vorne. 130 Punkte hat der Mann aus Verbier nach vier Läufen auf dem Konto – elf mehr als Carron, der einen Lauf weniger vorzuweisen hat, und 27 mehr als der amtierende Meister Ballinari. Was das für das grosse Finale im Wallis vom 21.-23. Oktober zu bedeuten hat, steht noch in den Sternen und hängt in erster Linie davon ab, ob Carron und Ballinari bei der RIV am Start stehen. Fakt ist: Es gibt maximal noch 42 Punkte zu holen. Und Coppens und Ballinari hätten bei fünf Starts ein Streichresultat.

Hinter den Top 3 platzierten sich Kevin Gilardoni (ebenfalls Skoda Fabia), Alt-Meister Grégoire Hotz (Citroën C3), Jonathan Michellod (Skoda Fabia) sowie der schnellste RGT-Pilot Sergio Pinto (Alpine A110).

Toedtli Jeremie Ticino 2021 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der neue Junioren-Meister heisst Jérémie Toedtli © Maissen

Bei den Junioren setzte sich wie schon bei der Rallye des Bornes Jérémie Toedtli durch. Der Neuenburger hatte im Ziel einen Vorsprung von 32,5 Sekunden auf Guillaume Girolamo und mehr als 2:50 min auf Yoan Loeffler. Weil Toedtlis direkte Gegner Sacha Althaus und David Erard schon früh ausschieden, steht Toedtli bereits vor der Rallye du Valais als neuer Junioren-Meister fest. Auch der Titel in der Clio Trophy Swiss ist ihm und seiner Beifahrerin Julie Faure nach der Rally del Ticino nicht mehr zu nehmen.

Der Sieg in der Trophée Michelin Suisse ging an den Franzosen Thomas Battaglia (Renault Clio R3 Maxi), der sich klar gegen Laurent Bérard (Honda Civic) durchsetzte.

In der historischen Klasse triumphierte Guy Trolliet (Porsche 911 Carrera) vor Nicolas Jolidon (BMW 325i E30) und Pietro Galfetti (Opel Monza). Der bisherige SM-Leader Claude Alain Cornuz schied in der dritten WP auf Rang 3 liegend aus.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.rallyticino.com

Weiter geht es mit der Schweizer Rallye-Meisterschaft in drei Wochen mit dem grossen Finale, der Rallye International du Valais vom 21.-23. Oktober.

Termine Schweizer Rallye-Meisterschaft 2021
27.-29. Mai 2021, Rallye du Chablais
18./19. Juni 2021, Rallye des Bornes (F)
2.-4. September 2021, Rallye du Mont-Blanc Morzine (F)
24./25. September 2021, Rally del Ticino
21.-23. Oktober 2021, Rallye International du Valais

Trolliet Guy VHC Ticino 2021 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Guy Trolliet, der Sieger der historischen Kategorie VHC © Maissen

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster