• Hier wird's offiziell

Latest News

23.09.2022 Magazin 03/2022 ist erschienen
Magazin 03 2022 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Demnächst in Ihrem Briefkasten: das neue Magazin von Auto Sport Schweiz

Heute Freitag, 23. September, geht das Magazin 03/2022 von Auto Sport Schweiz auf die Post. Wir wünschen allen Lizenzierten viel Spass bei der Lektüre.

Vor 40 Jahren fand der letzte Grosse Preis der Schweiz statt. Um das Formel-1-Rennen abhalten zu können, wurde der Austragungsort kurzerhand nach Dijon (F) verlegt. Wir schauen für Sie zurück, wie ein Grand Prix damals organisiert wurde und klären auf, warum es bei diesem einen GP geblieben ist, obwohl der ACS einen Fünfjahresvertrag hatte…

Einer, der damals im Rahmenprogramm fuhr, war Jo Zeller. Den mehrfachen Schweizer Meister haben wir im Rahmen unserer Serie «Was macht eigentlich …?» in seinem Heimatort Oetwil (ZH) besucht.

Auf Besuch waren wir auch bei Patrick Bagnoud. Der Rallye-Pilot, der bei der Rallye du Chablais 2021 so schwer verunfallte, beschreibt seinen langen Weg zurück ins Leben. Eine Story, die unter die Haut geht…

Ausserdem beschäftigen wir uns in der aktuellen Ausgabe mit der Thematik E-Fuel und der Frage nach neuen Bergrennen. Zudem werfen wir einen Blick voraus auf ein superspannendes Finale der autobau Schweizer Kart-Meisterschaft, die am 8. Oktober in Wohlen gastiert.

Sie sehen: Es lohnt sich auch diesmal, das neue Magazin zu lesen. Viel Spass bei der Lektüre. Die nächste Nummer erscheint ca. am 9. Dezember.

Übrigens: Das Magazin von Auto Sport Schweiz ist auch für Nicht-Lizenzierte im Abo erhältlich. Der Inlandpreis beträgt CHF 25.-/Jahr (inkl. Porto), Interessenten aus dem Ausland bezahlen denselben Preis (plus Versandkosten). Weitere Infos gibt es unter info@motorsport.ch

Permalink

01.09.2022 DK-Entscheidungen in den Fällen Faustini und Schwab
Hero NSK white Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Am Dienstag, 16. August 2022, hat die Disziplinarkommission (DK) von Auto Sport Schweiz in zwei Fällen getagt. Folgende Verfehlungen wurden behandelt und folgende Urteile sind im Nachgang rechtskräftig geworden.

Der erste Fall betraf eine Sportstrafe gegen den Kart-Piloten Jérôme Schwab respektive gegen dessen Vater nach ISG/NSR Art. 9.15, die im Rahmen der Rotax Max Challenge in Wohlen am 6. Juni 2022 ausgesprochen wurde.

Anlässlich der obenerwähnten Veranstaltung hat eine Person, für welche Jérôme Schwab als Pilot/Privatbewerber gemäss Art. 9.15 des Internationalen Sportgesetzes (ISG) bzw. des Nationalen Sportreglementes (NSR) die Verantwortung trägt (Vater), einen Sportkommissar beleidigt, bedroht (inkl. Todesdrohungen), diesen körperlich angegriffen (gestossen und gezogen) und diesen aufgefordert, die gegen den Piloten Jérôme Schwab ausgesprochene Zeitstrafe aufzuheben. Im Anschluss an diese Vorkommnisse wurde Jérôme Schwab, als verantwortlicher Pilot/Privatbewerber von der Veranstaltung disqualifiziert. Zusätzlich haben die Sportkommissare entschieden, den Fall zur weiteren Beurteilung an die Disziplinarkommission von Auto Sport Schweiz weiterzuleiten.

Diese kam nach Anhörung des Fahrers Jérôme Schwab, der sich für sein Verhalten und das seines Vaters entschuldigte, zu folgendem Schluss: Die Sportstrafe vom 6. Juni 2022 wurde bestätigt. Die Kosten des Verfahrens (500.- Franken exkl. MwSt.) werden zu 50 Prozent dem Betroffenen auferlegt.

Im zweiten Fall ging es um eine Sportstrafe gegen Robin Faustini. Der Aargauer, aktuell Dritter in der Schweizer Berg-Meisterschaft, hatte sich bei einer Veranstaltung im slowenischen Gorjanci (8.-10. Juli 2022) nicht an die geltenden Regeln gehalten und sein Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung gewendet. Dabei wurden Zuschauer und Streckenkommissare unnötig gefährdet und verschiedene Flaggensignale wurden missachtet. Nachdem der Rennleiter den Piloten auf der Strecke stoppen musste, kam es mit diesem zu einer Diskussion, sodass Faustini anschliessend vor der Jury erscheinen musste. Der Veranstalter hat Robin Faustini aus der Veranstaltung ausgeschlossen und der Fall wurde durch den slowenischen Verband der FIA resp. Auto Sport Schweiz zur weiteren Behandlung weitergeleitet.

Die DK hat den Fall untersucht und kam unter Einbezug der Tatsache, dass der Fahrer Robin Faustini Einsicht zeigte und sich entschuldigte, zum Schluss, dass ein Verstoss gegen verschiedene grundlegende Regeln begangen wurde. Unter Anwendung der gültigen Reglemente beschloss die DK folgendes Urteil: Busse von 3000.- Franken, Teilnahme am Funktionärskurs Büren a.d. Aare 2023 plus Einsatz von vier Tagen an von der NSK genehmigten Veranstaltungen als Streckenkommissar sowie Übernahme der Kosten des Verfahrens (500.- Franken exkl. MwSt.).

Wie bei Disziplinarverfahren üblich, werden Bussgelder an den Nachwuchsfonds weitergeleitet und werden direkt wieder für die Nachwuchsförderung verwendet.

Permalink

10.08.2022 Datum für «Siegerehrung Automobil» steht fest
Pokale Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die «Siegerehrung Automobil» findet am 16. Dezember statt © Eichenberger

Wegen Corona konnte 2020 sowie 2021 keine «Siegerehrung Automobil» durchgeführt werden. Dieses Jahr soll das wieder anders sein. Der Termin für die grösste Ehrung im Schweizer Automobilrennsport steht fest!

Die letzte Siegerehrung im Schweizer Automobilrennsport fand im November 2019 statt. Damals ahnte noch niemand, dass uns die Corona-Pandemie und all ihre Massnahmen einen fetten Strich durch die Rechnung machen würde. 2020 fielen (fast) sämtliche Rennen ins Wasser. Eine Siegerehrung war obsolet. Und auch 2021 musste eine Meisterfeier trotz teilweise ausgetragener Meisterschaften aus hinlänglich bekannten Gründen abgesagt werden.

2022 nimmt endlich (und hoffentlich auch weiterhin) alles wieder seinen gewohnten Lauf. Und so findet dieses Jahr auch wieder eine «Siegerehrung Automobil» statt. Und zwar am Freitag, 16. Dezember 2022, im Bellevue Palace Bern.

Die persönlichen Einladungen dazu werden ab ca. Anfang November verschickt.

Alle meister1 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die Meister von 2019 bei der vorerst letzten Ehrung © Eichenberger

Permalink

04.07.2022 Neue Sachbearbeiterin Karting – Chiara Gaffuri
Gaffuri C1998 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Am 01. Juli 2022 hat Chiara Gaffuri als Sachbearbeiterin Karting die Nachfolge von Romain Ducret angetreten. Gaffuri ist 24-jährig, verfügt über eine kaufmännische Ausbildung mit erweiterter Grundbildung und spricht Deutsch, Französisch und Englisch. Chiara Gaffuri hat die Ausbildung zur Streckenkommissarin absolviert und ist schon seit Kleinkind mit dem Motorsport verbunden. Ihr Grossvater und Ihr Vater sind ehemalige Rennfahrer.

Sie hat anlässlich der autobau Schweizer Kart Meisterschaft in 7-Laghi ihre Feuertaufe erlebt und ist nach einer entsprechenden Einführungszeit für sämtliche Fragen/Belange im Kartsport zuständig.

Ab sofort können Sie sich zum Thema Kartsport an folgende E-Mail-Adresse wenden: gaffuri@motorsport.ch , telefonisch ist Chiara Gaffuri über die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz mittels Zentrale Tel. 031 979 11 11 zu erreichen.

Permalink

17.06.2022 Lesestoff für heisse Sommertage
Magazin 02 2022 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das neue Magazin von Auto Sport Schweiz kommt diesmal mit viel Power

Dragster sind die wohl brachialsten Rennautos. Wir haben den PS-Monstern dank Dragster-Urgestein Bruno Bader unter die Haube schauen dürfen. Mehr dazu im neuen Magazin von Auto Sport Schweiz.

Das neue Magazin von Auto Sport Schweiz ist da (oder zumindest auf dem Weg zu Ihnen…)! Diesmal mit einem ganz heissen Thema – passend zu den sommerlichen Temperaturen. Wir waren in Müllheim im Kanton Thurgau bei Bruno Bader, der uns in die Welt der Dragster mitgenommen und uns sein 3500-PS-Monster erklärt hat. Was es dabei mit Batman und Gotham City auf sich hat, erfahren Sie in unserer Hauptstory.

Um Power geht es auch in einer zweiten Geschichte: Frauenpower. In der Schweiz gibt es zahlreiche Damen, die sich in der Schweizer Rennsport-Szene mit dem (angeblich) starken Geschlecht messen. Viele davon sind familiär vorbelastet und sagen ohne lange Umschweife: «Mit Puppen spielen, war nicht mein Ding!»

Wir von Auto Sport Schweiz wünschen viel Spass bei der Lektüre! Die nächste Nummer erscheint ca. am 23. September.

Übrigens: Das Magazin von Auto Sport Schweiz ist auch für Nicht-Lizenzierte im Abo erhältlich. Der Inlandpreis beträgt CHF 25.-/Jahr (inkl. Porto), Interessenten aus dem Ausland bezahlen denselben Preis (plus Versandkosten). Weitere Infos gibt es unter info@motorsport.ch

Permalink

Gesellschafter

Mitglied von

Ausrüster