• Hier wird's offiziell

Latest News

17.05.2022 Fällt endlich das Rundstreckenverbot?
Swiss e-prix in Bern © free Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der e-Prix in Bern 2019 konnte nur mit einer Sonderbewilligung stattfinden

Ein Lichtblick für alle Motorsport-Enthusiasten in der Schweiz: Die Ständeratskommission will das Verbot von Rundstrecken-Rennen aufheben.

Die Verkehrskommission des Ständerates hat die Detailberatung des Strassenverkehrsgesetzes abgeschlossen. Sie befürwortet mit 10 zu 3 Stimmen die Aufhebung des Verbots von Rundstreckenrennen und stimmt damit in dieser Frage dem Nationalrat zu (Art. 52). Die Kommission ist der Ansicht, dass mit den heutigen Sicherheitsstandards im Rennsport sowie dem Aufkommen von umweltfreundlicheren Technologien ein entsprechendes Verbot nicht mehr gerechtfertigt ist. Eine Minderheit gibt zu bedenken, dass Rundstreckenrennen mit Verbrennungsmotoren aus ökologischen Gründen nicht mehr zeitgemäss sind.

Nun liegt der Ball beim Ständerat. Stimmt auch er zu, könnten künftig wieder Autorennen in der Schweiz stattfinden – auf Rundstrecken und ohne Sonderbewilligung wie bei der Formel E 2018 in Zürich oder 2019 in Bern.

Das Verbot von Rundstreckenrennen mit Motorfahrzeugen wurde in der Schweiz als Folge des schweren Unfalls von Le Mans in Frankreich im Jahr 1955 eingeführt.

Permalink

13.05.2022 Neuer Name, neue Broschüre
Hero Paint Antidoping Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Doping ist im Automobilrennsport/Karting glücklicherweise nur eine Randerscheinung. Dennoch: Das Thema muss sehr ernst genommen werden. Anlaufstelle für allfällige Fragen ist die Stiftung Swiss Sport Integrity (vormals Antidoping Schweiz).

Doping greift die fundamentalen sportlichen Werte wie Gesundheit, Fairness, Leistungsbereitschaft, Integrität und Chancengleichheit an. Durch Doping werden nicht nur die sportlichen MitbewerberInnen betrogen und geschädigt, auch ZuschauerInnen, Veranstalter und Sponsoren werden in ihrer Erwartung an einen fairen sportlichen Wettbewerb getäuscht. Die Anti-Doping-Bestimmungen sollen diesen Betrug eindämmen und helfen, dass alle einen fairen und sauberen Sport geniessen können.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sich «Swiss Sport Integrity» (bis Ende 2021 noch als Stiftung Antidoping Schweiz bekannt) ein. In einer kürzlich erschienenen Broschüre hat die unabhängige Anlaufstelle die wichtigsten Fragen rund um das Thema beantwortet.

Was ist Doping?
Was darf ich bei einer Dopingkontrolle nicht vergessen?
Was gilt als Verstoss?
Krank oder verletzt: Was muss ich tun?
Wie kann ich den sauberen Sport schützen? usw.

Die Broschüre ist auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch erhältlich. Sie kann direkt im Internet unter diesem Link heruntergeladen werden.

Weiter Infos zu den Themen Doping und Ethik finden Sie auf www.sportintegrity.ch

Permalink

25.04.2022 Funktionärsausbildungskurs 2023

Das Datum des nächsten Funktionärsausbildungskurses steht bereits fest. Dieser findet am Samstag, 25.03.2023 in Büren a.A. statt. Hier kannst du dich online anmelden: Anmeldung Funktionärsausbildungskurs


Hier geht's zu den Bildern und einem weiteren Video der Ausbildungskurse 2022:

Funktionärskurs 05.03.2022 Büren a.A.

Funktionärskurs 26.03.2022 Büren a.A.


Bild Inserat 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Permalink

14.04.2022 Öffnungszeiten der Geschäftsstelle über Ostern
Ostern Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Über die Ostertage ist die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wie folgt zu erreichen:

Donnerstag, 14.04.2022, bis 15.00 Uhr
Freitag, 15.04.2022, geschlossen
Montag, 18.04.2022, geschlossen

Ab Dienstag, 19.04.2022 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten gerne jederzeit wieder zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und erholsame Tage!

Auto Sport Schweiz

Permalink

05.04.2022 Die Saison 2022 kann starten
Gruppenfoto 2022 04 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die Schweizer Fahrer beim Season-Kickoff: Jonathan Michellod, Martin Bürki, Sacha Althaus, Frédéric Neff, Marcel Steiner, Michel Zemp, Eric Berguerand (sitzend), Roger Schnellmann, Thomas Amweg, Robin Faustini (hinten von links nach rechts) sowie Dan Allemann und Chiara Bättig (vorne) © RK-Photography

Auto Sport Schweiz hat am Freitag, 1. April, zum Season-Kickoff nach Lyss geladen. Trotz schlechtem Wetter war die Stimmung ausgelassen…

Das Wetter am Freitag, 1. April, war wahrhaftig ein Scherz. Nach fast vier Wochen frühsommerlichen Temperaturen kehrte der Winter zurück. Und das ausgerechnet an dem Tag, an dem Auto Sport Schweiz zum Season-Kickoff nach Lyss (BE) lud. Trotz Schneefalls und Temperaturen um den Gefrierpunkt hat der Anlass dennoch Freude gemacht. Und die zahlreich erschienenen Rennfahrer liessen es sich nicht nehmen, sich vor den Augen von ASS-Geschäftsführer Paul Gutjahr bei einem Kartplausch mit der Konkurrenz zu messen.

Nicht alle kamen mit dem glatten Untergrund gleich gut zurecht. Rallye-Fahrer Sacha Althaus meinte nach der Schnee- und Wasserschlacht mit einem breiten Grinsen im Gesicht: «Ich habe mich vier Mal gedreht – in zwei Runden!» Am Samstag, wenn die Schweizer Rallye-Saison mit dem Critérium Jurassien beginnt, wird er es hoffentlich besser machen. Dann nämlich sitzt Althaus zum ersten Mal bei einem Schweizer Meisterschaftslauf in einem Skoda Fabia Rally2.

Auch Althaus’ Rallyekollege Jonathan Michellod hatte sichtlich Spass beim Kartplausch im Schneetreiben. «Das war cool», meinte der Drittplatzierte der Rallye-SM 2021. «Das sollten wir wieder machen.»

Zemp Michel 1 2022 04 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Schnellste im Kart: Michel Zemp © RK-Photography

Von den Schweizer Bergrennfahrern war das «Who is who» in Lyss anwesend: Eric Berguerand, Marcel Steiner, Robin Faustini, Thomas Amweg und Michel Zemp vertraten die Rennwagen-Fraktion, Frédéric Neff, Roger Schnellmann sowie Slalom- und Bergspezialist Martin Bürki gaben einen Vorgeschmack auf das, was die Tourenwagenfans dieses Jahr erwarten dürfen.

Auch aus der Schweizer Kart-Szene waren zwei Piloten dabei: Dan Allemann (10) und Chiara Bättig (12). Beide werden dieses Jahr in der Schweizer Meisterschaft auf Titeljagd gehen. Allemann bei den Super Minis, Bättig bei den OK Junioren. Parallel sind sie auch international im Einsatz.

Die Jüngsten waren in Lyss allerdings nicht die Schnellsten. Auf Platz 1 beim Kartplausch landete Michel Zemp. Gefolgt von Eric Berguerand. Bättig war Drittschnellste, Allemann Viertschnellster. Der beste Nicht-Rennfahrer fuhr die zehntschnellste Zeit… Doch darum ging es ja nicht. Der Spass und das Zusammensein standen auf Platz 1.

Ein besonderes Dankeschön geht an Andreas Jenzer. Der Chef von Jenzer Motorsport stellte nicht nur spontan einen funkelnagelneuen Formel-4-Tatuus als Hingucker zur Verfügung, der Chef war auch persönlich vor Ort und beantwortete sämtliche Fragen rund um die Technik dieses neuen Fahrzeugs.

Mehr Bilder des Season-Kickoffs finden Sie in unserer Galerie oder auf Facebook/Instagram.

Wetter Kartbahn Lyss 2022 04 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Mal etwas anderes: ein Season-Kickoff im Schneetreiben © RK-Photography

Permalink

Gesellschafter

Ausrüster