Latest News

05.03.2021 Neues Siffert-Buch erscheint demnächst
Siffert 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das neue Siffert-Buch erscheint noch diesen Monat

Am 24. Oktober jährt sich der Todestag von Jo «Seppi» Siffert zum 50. Mal. Ein noch diesen Monat erscheinendes Buch erinnert an einen der grössten Schweizer Rennfahrer aller Zeiten.

Jo Siffert hat die Schweiz in den Sechzigerjahren in einen wahren Racing-Boom versetzt. Siffert war volksnah, stammte aus einfachen Verhältnissen und als Freiburger stand er den Westschweizern genauso nahe wie den Deutschschweizern. Siffert war ein Star zum Anfassen, ein Botschafter, wie in die Schweiz nur selten gesehen hat.

Autor Jean-Marie Wyder, der schon mit Werken wie «Les Suisses au Mans» und «Die Schweizer Fahrer in der F1» ins Schwarze getroffen hat, vergleicht Siffert sogar mit Roger Federer, dem heute wohl bekanntesten Tennisspieler der Welt und dem grössten Botschafter seines Sports und der Schweiz. Deshalb hat Wyder sein neustes Werk «Il s’appelait Siffert, Jo Siffert – His name was Siffert, Jo Siffert» auch genau an dieser Botschafterrolle aufgehängt. Das Buch begleitet Siffert auf seinen Abenteuern (ja, das waren noch Abenteuer!) in den 17 Ländern, in denen er gefahren ist.

Der fotolastige Band (610 Fotos auf 432 Seiten) ist eine wahre Hommage zum 50. Todestag von Siffert. Und sie wird nicht nur eingefleischte Siffert-Fans begeistern. In Zeiten wie diesen schwelgt doch jeder von uns gerne etwas in der Vergangenheit.

«Il s’appelait Siffert, Jo Siffert – His name was Siffert, Jo Siffert» erscheint Mitte März. Und kann schon jetzt auf www.lespilotessuissesdef1.ch zum Preis von CHF 111.- (plus Versandkosten) vorbestellt werden.

«Il s’appelait Siffert, Jo Siffert – His name was Siffert, Jo Siffert», von Jean-Marie Wyder, ISBN 978-2-8399-3057-4, 432 Seiten, 610 Fotos, Verlag Turbo Editions, Texte auf Französisch resp. Englisch.

Wyder Siffert Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Autor Jean-Marie Wyder (r.) zeigt auch Sifferts private Seiten

Permalink

03.03.2021 Sichern Sie sich Ihren Newsletter!
Newsletter 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Den Newsletter von ASS gibt es auf Deutsch und Französisch

Sichern Sie sich noch heute Ihren monatlichen Newsletter von Auto Sport Schweiz. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden, was News, Termine und sonstige Informationen betrifft.

Den aktuellen Newsletter verpasst? Macht nichts! Der nächste kommt schon bald. Am Ende jeden Monats verschicken wir einen Newsletter auf Deutsch und Französisch. Dieser bietet nicht nur einen Rückblick auf den vergangenen Monat. Er wird Sie auch über bevorstehende Renn- und Kurstermine informieren.

Alles, was Sie dafür machen müssen: Sich mit Vornamen, Namen und Mail-Adresse auf https://motorsport.ch/de/kontakt/newsletter registrieren. Wichtig: Wer den Newsletter in deutscher Sprache haben möchte, muss sich auf der deutschen Homepage registrieren. Wer ihn auf Französisch zugestellt bekommen möchte, sollte sich auf der französisch-sprachigen Homepage anmelden.

Wir freuen uns, Sie weiter auf dem Laufenden zu halten.

Permalink

02.03.2021 Ausbildungskurs Hockenheim abgesagt
ACS Bern Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Ausbildungskurs vom ACS Bern in Hockenheim ist abgesagt

Der ACS Bern hat seine für März geplanten Ausbildungs-/Fahrkurse in Hockenheim und Interlaken abgesagt. Schuld daran sind einmal mehr die Bestimmungen rund um die Corona-Pandemie.

In einer kurzen Mitteilung hat der ACS Bern heute bekanntgegeben, dass der Ausbildungskurs Hockenheim (22./23. März) sowie der Sportfahrerkurs Interlaken (27. März) nicht stattfinden werden. Der Grund für die Absage ist hinlänglich bekannt…

«Wir bedauern keine besseren Nachrichten verbreiten zu können und danken für die Kenntnisnahme», heisst es von Seiten des ACS Bern.

Der nächste Ausbildungskurs ist Anfang September geplant. Weitere Infos finden Sie auf www.fahrkurs.ch

Permalink

02.03.2021 Müller bei Rosberg, Delétraz bei WRT
Mueller Nico Spa Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Nico Müller hält die Schweizer Flagge in der DTM hoch

Gute Neuigkeiten von zwei Schweizer Top-Piloten: Nico Müller fährt weiter DTM, Louis Delétraz bestreitet für das belgische Team WRT die European le Mans Series.

Die Schweiz ist in diesem Jahr erneut in diversen Top-Rennserien vertreten. Zwei weitere Fahrer haben heute ihre Rennprogramme für 2021 bekanntgegeben.

Da ist zum einen Nico Müller, der neben seinem Engagement in der Formel E, auch weiter DTM fährt. Allerdings nicht mehr für ABT (so wie die letzten fünf Jahre), sondern für das Team Rosberg, für das Müller in seiner Anfangszeit in der DTM zwei Jahre im Einsatz stand.

«Ich freue mich sehr, zum Team Rosberg zurückzukehren und 2021 wieder in der DTM dabei zu sein», sagt Müller. «Zum Start in die neue Ära mit adaptiertem technischem Reglement mit einem Audi R8 LMS auf Titeljagd zu gehen, motiviert mich sehr.»

Eine neue Herausforderung hat Louis Delétraz gefunden. Der Genfer, der die vergangenen vier Jahre in der Formel 2 auf Punktejagd ging, wechselt zum belgischen Team WRT und bestreitet 2021 die European Le Mans Series auf einem LMP2-Auto.

«Ich bin sehr happy, dass ich für WRT fahren kann», sagt Delétraz. «Und vor allem mit diesem Line-Up (Robert Kubica und Yifei Ye, d. Red.). Für mich wird das ein grosser Schritt vorwärts in meiner Karriere sein.»

Deletraz Louis 03 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Louis Delétraz hat 2020 schon Erfahrung im Sportwagen gesammelt

Permalink

02.03.2021 Reifenvergabe SKM 2021

Die Nationale Sportkommission von Auto Sport Schweiz hat in ihrer Sitzung am Mittwoch, 17.02.2021 die Zuteilung der Reifen für das Jahr 2021 diskutiert und bestätigt (siehe beiliegende Liste).

Permalink

Gesellschafter

Ausrüster