• Newscenter

14.01.2021 Clio R3T Alps Trophy wird eingestellt
Vuistiner Ismael 2019 Kaufmann Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der letzte Champion: Ismaël Vuistiner 2019 © Kaufmann

2015 wurde die Clio R3T Alps Trophy erstmals im Rahmen der Schweizer Rallye-Meisterschaft ausgetragen. Nun wird die Nachwuchsserie eingestellt.

Michaël Burri, Cédric Althaus, Ismaël Vuistiner (2x) und Olivier Curtois hiessen die Champions der 2015 eingeführten Clio R3T Alps Trophy. 2020 konnte wegen der Corona-Pandemie nur ein Rennen ausgetragen werden: die Rallye Mt. Blanc. Bester Schweizer war damals Didier Postizzi auf Rang 6. Ein Meister wurde nicht erkoren.

Weitere Meister oder Schweizer Laufsieger wird es auch in Zukunft keine mehr geben. Die Serie, die auf Initiative von Renault Sport Racing und mit Unterstützung von Renault Suisse SA, Michelin Motorsport und ETS Racing Fuels ins Leben gerufen und von BZ Consult gefördert und organisiert wurde, wird es 2021 nicht mehr geben, weil, so steht es in der Pressemitteilung, die Meisterschaft zu komplex und teuer sei.

Weiter steht: «Wir bedauern, dass die Clio R3T Alps Trophy nach sechs Ausgaben zu Ende geht. BZ Consult als Organisator und Promoter der Clio R3T Alps Trophy hat mit Unterstützung von Renault Sport Racing und dem französischen Reifenhersteller Michelin dafür gesorgt, dass die Kosten für die Teilnehmer an der Clio R3T Alps Trophy 2020 erstattet werden. Sie (die Teams) haben Michelin Motorsport-Reifen in Höhe des Startgeldes erhalten.»

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite des Veranstalters: https://www.clior3.com

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster