• Newscenter

20.01.2022 Motorsport-Vereine in der Schweiz: Teil 1, die Equipe Bernoise
Logo Equipe Bernoise Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Logo der EB: ein 74er-Shadow Formel 1

In der Schweiz gibt es zahlreiche Vereine, die sich dem Motorsport verschrieben haben. Auto Sport Schweiz stellt sie in loser Folge vor. Wir fangen an mit der Equipe Bernoise.

Wer Fussballspielen will, geht bei uns zum Dorfverein. Wenn es keinen gibt, weicht man ins Nachbardorf aus. Mehr als 1400 Fussball-Vereine zählt die Schweiz. Davon träumen wir Motorsportler nur. Und dennoch: Wir haben in der Schweiz mehr Vereine, die sich dem Rennsport verschrieben haben, als man denkt.

So zum Beispiel die Equipe Bernoise, die 1964, also vor 58 Jahren, gegründet wurde. Um bei der EB Mitglied zu werden, muss man nicht zwangsläufig aus dem Kanton Bern stammen. Der Club von motorsportlich Begeisterten hat Zulauf aus der ganzen Schweiz. Zu den bekannten Grössen bei der EB zählen u.a. Marcel Fässler, Neel Jani, Nico Müller, Rahel Frey, Jo Zeller, Marcel Steiner, Fredy Amweg sowie die ASS-Vorsitzenden Paul Gutjahr und Andreas Michel. Zurzeit zählt der Verein rund 400 Mitglieder, 2019, im vorerst letzten Corona-freien Jahr, haben davon 70 eine Rennlizenz bei Auto Sport Schweiz gelöst.

Nebst der Ausübung des aktiven Automobilrennsportes mit gegenseitiger Unterstützung in technischen, fahrerischen oder motivatorischen Belangen, bietet der Verein seinen Fahrern die Gelegenheit, unter dem Namen Equipe Bernoise mit der ASS-Bewerberlizenz an motorsportlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Ausserdem profitieren Club-Mitglieder der EB von zahlreichen Aktivitäten. In einer vereinsinternen Meisterschaft wird jährlich die beste EB-Fahrerin respektive der beste EB-Fahrer erkoren. Ausserdem gibt es inzwischen jeden Dienstagabend eine Simracing-Veranstaltung. «Weiter organisieren wir eine Reihe geselliger Anlässe wie Schneeweekend, Brätliabend, Chlousehöck, Sonderstämme sowie gemeinsame Besuche von Rennen», sagt Evelyne Woodtli, die Präsidentin der EB. Am Wichtigsten sei ihr aber «die gegenseitige Beratung, der Austausch von Erfahrungen und die Pflege der Kameradschaft».

Bekannt ist die EB auch für die Austragung des Automobilslaloms in Ambri sowie die Testtage am selben Ort. 2021 hat die EB trotz anhaltender Corona-Krise den Slalom zum elften Mal insgesamt und zum ersten Mal als Doppelveranstaltung ausgetragen. Zuvor hat man mindestens einmal pro Jahr ein Rundstreckenrennen organisiert – sei es in Eigenregie oder als Co-Veranstalter.

Eine einfache Mitgliedschaft bei der EB kostet 90.- CHF. Plus eine einmalige Gebühr von 20 Franken. Will man unter EB-Banner Rennen fahren kostet die Mitgliedschaft 110.- plus die 20 Franken. Junior-Mitglieder bezahlen 30.- Franken (ohne zusätzliche Gebühr). Um immer auf dem Laufenden zu sein, erhält jedes Mitglied fünf Mal im Jahr das Club-Organ «EB-News».

Weitere Infos zur EB gibt es im Internet unter www.equipebernoise.ch

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster