• Newscenter

13.05.2022 Motorsport-Vereine in der Schweiz: Teil 12, Autersa Racing Team
Autersa Racing Team Logo Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Den Verein Autersa Racing Team gibt es seit 2010

In der Schweiz gibt es zahlreiche Vereine, die sich dem Motorsport verschrieben haben. Auto Sport Schweiz stellt sie in loser Folge vor. Für Teil 12 gehen wir in den Kanton Bern zum Autersa Racing Team.

Der Verein Autersa Racing Team ist einer der jüngeren Clubs in der Schweizer Motorsport-Verein-Szene. 2010 wurde er von ein paar Gleichgesinnten gegründet, die schon zuvor bei Veranstaltungen im Bernischen (Slalom Interlaken, Slalom Saanen oder Bergrennen Gurnigel) im Einsatz standen. Der Name geht auf das Autoersatzteile-Unternehmen von Ex-Rennfahrer und Tuner Martin Howald zurück.

Rund 60 Mitglieder zählt der Verein heute. Der Grossteil davon sind Passivmitglieder. Ein gutes Dutzend fährt aktiv bei Läufen zur Schweizer Slalom- oder Bergmeisterschaft mit. Der Bekannteste unter ihnen ist Marcel Maurer, der sich dieses Jahr ein «Sabatical» leistet. Doch es gibt noch andere Namen aus dem Autersa Racing Team, die in der Schweizer Szene bekannt sind. So zum Beispiel der 2018er IS-Trophy-Champion Stephan Burri, der am kommenden Wochenende in Frauenfeld ebenso am Start steht wie Joël Werthmüller, der in der E1 bis 1600 cm3 fährt.

Das Autersa Racing Team will in erster Linie interessierten Fahrern eine preiswerte Möglichkeit anbieten, um an eine Bewerberlizenz zu gelangen. 65.- Franken kostet die aktive Mitgliedschaft, 35.- ist der Betrag, den Passivmitglieder bezahlen müssen. Ein vollgepacktes Programm mit Vereinsaktivitäten gibt es nicht. Vereins-Präsident Martin Bürki, nicht verwandt oder verschwägert mit dem gleichnamigen Slalom-Serienmeister aus Uetendorf, sagt: «Wir verzichten bewusst auf so genannte Pflichttermine. Wenn wir mal Kartfahren oder Schlitteln gehen, dann ist das meistens eine spontane Angelegenheit.»

Trotzdem bietet auch Autersa eine interne Meisterschaft an. Die Sieger dieses Vereins-Championnats werden jeweils im November an einem «Video- und Fondueabend ausgezeichnet. «Und natürlich haben wir auch, wie es für einen Verein vorgesehen ist, eine Hauptversammlung», so Bürki.

Eine Internetseite des Vereins gibt es nicht, oder noch nicht. «Das ist eine Frage des Zeitaufwandes», sagt Bürki. «Bis jetzt haben wir noch niemanden gefunden, der diesen Job gewissenhaft machen würde.» Wer bei Autersa Mitglied werden möchte, soll sich deshalb direkt an die Autersa AG (www.autersa.ch) oder an Martin Bürki (Mail: mk77_racing@hotmail.com) wenden.

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster