• Newscenter

17.12.2021 Neuer FIA-Präsident gewählt
Mohammed Ben Sulayem Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der neue FIA-Präsident: Mohammed Ben Sulayem © FIA

Die Würfel sind gefallen. Der Nachfolger von FIA-Präsident Jean Todt heisst Mohammed Ben Sulayem und stammt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Mohammed Ben Sulayem wurde nach der heute in Paris abgehaltenen Jahreshauptversammlung der FIA zum Präsidenten des Internationalen Automobilverbands (FIA) gewählt.

Ben Sulayem erhielt 61,62 % der Stimmen der FIA-Mitgliederverbände. Der Brite Graham Stoker kam auf 36,62 % bei insgesamt 1,76 % Enthaltungen. Damit tritt Ben Sulayem die Nachfolge des Franzosen Jean Todt an, der seit 2009 Präsident war und die maximal mögliche Amtszeit von zwölf Jahren absolvierte.

Mohammed Ben Sulayem (60) stammt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, er ist seit 2005 Präsident der Emirates Motorsports Organisation (EMSO) und war Vizepräsident des FIA World Motor Sport Council für den Nahen Osten. Als ehemaliger Rallyefahrer war er 14-facher FIA-Rallye-Meister im Nahen Osten und gewann zwischen 1983 und 2002 61 internationale Veranstaltungen.

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster