• Newscenter

30.09.2021 PSCS: Titelentscheidung vertagt
PSCS Mugello 2021 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Start zum Porsche GT3 Cup mit Alexander Fach vorne links

Die Titelentscheidung im Porsche Sports Cup Suisse ist vertagt. Alexander Fach war zwar in Mugello überlegen, doch der Meisterschaftsführende bekam im zweiten Rennen eine Strafe aufgebrummt.

Fast hätte Alexander Fach bereits beim vorletzten Rennwochenende des Porsche Sports Cup Suisse die Titelverteidigung im GT3 Cup bejubeln können. Im Autodromo Internazionale del Mugello nahe Florenz gelang dem amtierenden Champion ein überzeugender Start-Ziel-Sieg im Sprintrennen. Auch beim Langstreckenlauf sah er mit dem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup bereits wie der sichere Gewinner aus, eine Zweiminutenstrafe, weil er nach einem Reifenproblem unerlaubterweise eine Abkürzung in die Boxengasse genommen hatte, vereitelte jedoch die vorzeitige Meisterschaftsfeier. Damit bleiben seinem Hauptrivalen Dominik Fischli zumindest rechnerisch noch Chancen, den Sattelner beim Saisonfinale in Misano abzufangen.

«Das Mugello-Wochenende war für mich geprägt von Höhen und Tiefen», so Alexander Fach. «Wir haben sehr viel an der Abstimmung gearbeitet und ein super Set-Up gefunden. Ich konnte in beiden Qualifyings die Pole holen und im Sprintrennen mit der schnellsten Runde überlegen gewinnen. Auch den Endurance-Lauf habe ich mit grossem Vorsprung angeführt, dann musste ich wegen eines Reifenschadens nochmal die Box ansteuern. Ich konnte zwar trotzdem die Führung verteidigen, doch weil ich einen Shortcut genutzt habe, gab es eine Zeitstrafe. Dies hat mich am Ende auf Platz 9 zurückgeworfen. Eigentlich wollte ich in Mugello bereits den Titel sichern, das hat leider nicht geklappt. Jetzt bin ich voll auf Misano fokussiert und werde alles geben, dort die Meisterschaft zu holen.»

In der GT4 Clubsport-Kategorie hat Laurent Misbach seine Tabellenführung in der Klasse 10 für 718 Cayman GT4 Clubsport mit Manthey-Racing-Paket weiter ausgebaut. Bei den Mittelmotor-Sportwagen ohne MR-Paket konnte Philipp Hagnauer mit ersten Plätzen im Sprint- und Langstreckenrennen die Titelentscheidung noch einmal spannend machen. Als Gesamtsieger des 100-Meilen-Wettbewerbs ging das Duo Jörg Dreisow und Manuel Lauck am Steuer eines 911 GT3 R hervor, nachdem Jürg Aeberhard mit einem 911 GT2 der Modellgeneration 993 den Sprint der GT Open-Klasse für sich entschieden hatte. In der Porsche Drivers Competition Suisse hiess der Sieger auch beim fünften Saisonlauf Nicolas Garski.

PSCS Mugello 2021 05 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Hat beim Finale noch rechnerische Chancen: Dominik Fischli

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster