• Newscenter

15.09.2021 Steiner und Burgermeister geben Forfait
Steiner Neues Auto 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der LobArt von Steiner bleibt genauso in der Garage...

Marcel Steiner und Joël Burgermeister müssen aufgrund technischer Probleme auf die Teilnahme am FIA Hill Climb Masters in Portugal verzichten. Damit reduziert sich die Zahl der Schweizer Delegation auf sechs Vertreter.

Es war irgendwie absehbar! Marcel Steiner, fünfmaliger Berg-Schweizermeister in der Kategorie Rennsportwagen, muss auf einen Start an den FIA Hill Climb Masters 2021 verzichten. Der Honda-Turbomotor seines LobArt ist bis zum Masters nicht wieder hergestellt und somit verzichtet der Oberdiessbacher schweren Herzens auf einen Start in Braga (P). Steiner hatte seit dem Umbau seines LobArt immer wieder mal Schwierigkeiten mit dem neuen Turbo-Aggregat. Beim Bergrennen in Osnabrück erlitt er zuletzt einen Kolbenschaden. Deshlab musste er auch in Oberhallau auf sein altes Modell, den Martini-BMW, zurückgreifen.

Auch Joël Burgermeister hat seine geplante Teilnahme abgesagt. Der Turbomotor seine Tatuus F4 hat in Oberhallau Vibrationen verursacht und diese lassen sich materiell vor dem Masters in Braga nicht beheben. Da es wenig Sinn macht, einen Motorschaden zu riskieren, bleibt der F4 von Burgermeister in der Garage und wird nicht in Portugal eingesetzt.

Damit verblieben (für den Moment) noch sechs Schweizer Fahrer für das FIA Hill Climb Masters vom 8.-10. Oktober: Thomas Amweg, Ronnie Bratschi, Robin Faustini, Reto Meisel, Michel Zemp und Thomas Zürcher.

Burgermeister Joel Frauenfeld 2021 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
...wie der Tatuus Formel 4 von Joël Burgermeister © Eichenberger

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster