• Newscenter

06.09.2021 Zweiter Saisonsieg für Carron
Carron Sebastien Mt Blanc 2021 Christophe et Jean Baptiste Cornevaux Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Sébastien Carron auf dem Weg zum zweiten Saisonsieg © Christophe und Jean-Baptiste Cornevaux

Die Schweizer Rallye-Meisterschaft trug im Rahmen der Rallye Mont-Blanc Morzine in Frankreich ihren dritten Lauf 2021 aus. Der Sieg ging – wie schon bei der «Chablais» – an Sébastien Carron.

Sébastien Carron bleibt aus Schweizer Sicht das Mass der Dinge. Wenn der 43-jährige Walliser bei einem Lauf zur Schweizer Rallye-Meisterschaft antritt, dann steht er am Ende auch ganz oben. Jedenfalls war das bei seinen letzten fünf Einsätzen so. 2019 gewann er die Rallye du Chablais und die Rally del Ticino. 2020 war er bei der Rallye Mont-Blanc Morzine der beste Schweizer, auch wenn dieser Lauf wegen der Corona-Pandemie nicht zur SM zählte. Und 2021 hat er erneut bei der «Chablais» und zuletzt am Wochenende am Fusse des Mont-Blanc triumphiert.

Der zweite Saisonsieg für Carron war trotz harter Gegenwehr von seinem Walliser Markenkollegen Mike Coppens nie in Gefahr. Carron war bis zur zwölften Wertungsprüfung (drei Prüfungen mussten abgesagt werden) stets schneller als Coppens. Und baute so seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende betrug der Abstand von Carron auf Coppens 47,2 Sekunden. Im Gesamtklassement bedeutete das für Carron Rang 14, für Coppens Platz 16. «Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden», sagt Carron. «Das Ziel war ein Platz unter den Top 20. Das ist uns gelungen. Mehr war in diesem stark besetzten Feld nicht möglich.»

Auch Coppens darf mit seinem Abschneiden zufrieden sein. Der ein Jahr jüngere Skoda-Pilot aus Verbier (VS) lag in der Endabrechnung nur eine Position hinter dem ehemaligen WM-Piloten Gilles Panizzi, der 15. wurde. Mit Blick auf die Schweizer Meisterschaft ist der zweite Rang für Coppens sehr wertvoll. Diese führt Coppens nach drei (von fünf) Rallyes mit 105 Punkten vor Carron (84) und Ivan Ballinari (74) an.

Letzterer hatte für einmal kein Glück. Der amtierende Schweizer Meister lag bis kurz vor Schluss auf Rang 3 hinter Coppens. Und «Bally» hätte das Schweizer Podium bestimmt auch komplettiert, hätte der Tessiner Skoda-Fahrer beim «Cutten» nicht unglücklicherweise einen Stein getroffen. «Dabei ging die Felge vorne links kaputt», so Ballinari, der sich am Ende mit Platz 7 begnügen musste.

Coppens Mike Mt Blanc 2021 Christophe et Jean Baptiste Cornevaux Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Mike Coppens bleibt Leader in der Rallye-SM © Christophe und Jean-Baptiste Cornevaux

Das Podium erbte Jonathan Michellod (ebenfalls Skoda Fabia R5), der den nächstbesten Schweizer, Jonathan Scheidegger auf Peugeot 208 T16, klar in Schach hielt. Dieser wiederum setzte sich gegen Sérgio Pinto (Gesamtsechster in der RGT mit seinem Renault Alpine A110) und Joël Rappaz (Skoda Fabia R5) durch.

Bei den Junioren gab es beim dritten Lauf den dritten Sieger. Nachdem David Erard bei der Rallye du Chablais und Jérémie Toedtli bei der Rallye des Bornes das Tempo diktierten, war diesmal die Reihe an Sacha Althaus und seiner Beifahrerin Lisiane Zbinden. Für Toedtli reichte es im Kampf der Renault Clios «nur» zu Silber. Dritter wurde Thibault Maret. Chablais-Sieger Erard musste sich mit dem undankbaren vierten Rang begnügen. «Wir hatten das Glück auf unserer Seite», sagt Althaus. «Einen Kilometer vor dem Ziel brach das Kardangelenk…» Schnellster Clio-Pilot und damit Sieger in der Clio Trophy Suisse war Ismaël Vuistiner und seine Beifahrerin Florinne Kummer. In der Zwischenwertung liegt in beiden Meisterschaften (Junior und Clio Trophy Suisse) Toedtli vor Erard und Althaus in Führung.

In der Trophée Michelin Suisse ging der Sieg an den Franzosen Emeric Rey auf einem Citroën Saxo Kit Car. Platz belegte Thomas Battaglia (ebenfalls Frankreich) vor dem besten Schweizer Aurélien Devanthéry (Peugeot 208).

In der historischen Klasse setzte sich Marc Valliccioni mit seiner Co-Pilotin Marie-Josée Cardi gegen eine ganze Armada von baugleichen BMW M3 E30 durch.

Weitere Informationen zur Rallye Mont-Blanc Morzine finden Sie im Internet unter www.rallye-mont-blanc-morzine.com

Weiter geht es mit der Schweizer Rallye-Meisterschaft bereits in etwas mehr als zwei Wochen. Dann steht – am 24./25. September – die Rally del Ticino auf dem Programm.

Die weiteren Termine der Schweizer Rallye-Meisterschaft 2021
24./25. September 2021, Rally del Ticino
21.-23. Oktober 2021, Rallye International du Valais

Althaus Sacha Mt Blanc 2021 Christophe et Jean Baptiste Cornevaux Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Sacha Althaus siegte bei den Junioren © Christophe und Jean-Baptiste Cornevaux

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster