• Newscenter

21.06.2019 Marcel Fässler: Am Nürburgring mehr Glück?
Faessler marcel 2019 nuerburgring Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Marcel Fässlers Audi R8 LMS mit der Startnummer 14

Für Marcel Fässler sind es die zwei strengsten Wochen im Jahr. Zuerst die 24h von Le Mans, nun die 24h am Nürburgring. Ersteres hat für den dreimaligen Le-Mans-Sieger mit einem schmerzhaften Crash geendet. Doch Fässler ist wohlauf und kann am Samstag am Nürburgring den Unfall an der Sarthe vergessen machen. Zusammen mit Christopher Haase, René Rast und Markus Winkelhock, die allesamt schon einmal am Nürburgring gewonnen haben, bildet Fässler ein äusserst schlagfertiges Quartett. Und auch sein Team, Car Collection Motorsport, verfügt über reichlich Erfahrung. Der letzte grosse Sieg gelang im Januar bei den 24h von Dubai.

Fässler ist auf seinem Audi R8 LMS nicht der einzige Schweizer, der am Wochenende am Start steht. Aber er ist sicher der, mit den besten Siegchancen. Zu den übrigen Eidgenossen zählt u.a. Alexandre Imperatori. Der Romand hat 2015, als Nico Müller das Rennen gewann, als Dritter auf dem Podium gestanden. Er wird in einem BMW M6 GT3 in der Königsklasse SP9-Pro antreten. Apropos Müller: Der wäre sehr gerne am Nürburgring gefahren, steht aber als Ersatzfahrer von Audi bei der Formel E in Bern im Einsatz.

Ein weiteres Schweizer Duo, das auf sich aufmerksam machen will, ist Simon Trummer und Jonathan Hirschi. Zusammen mit dem Deutschen Björn Grossmann werden sie einen Ferrari F488 pilotieren. Hoffnungen aufs Podium macht sich auch der Tessiner Raffaele Marciello, der wie Philip Ellis in einem Mercedes-AMG GT3 antritt.

Den Hattrick im Visier hat Yannick Mettler. Der Luzerner, der bei den letzten zwei Ausgaben mit einem Klassensieg im BMW M235i Racing Cup glänzte, setzt diesmal auf einen Mercedes-AMG GT4 von Black Falcon. Ebenfalls in der GT4 unterwegs: Manuel Amweg auf BMW M4 GT4 von Leutheuser Racing. Am Start sind auch zwei Schweizerinnen: Rahel Frey (Audi R8 LMS) und Jasmin Preisig (VW Golf VII GTI).

Der Start erfolgt am Samstag um 15.30 Uhr. Das Rennen wird von RTL Nitro live und rund um die Uhr übertragen.

Permalink

Zum Newscenter

Gesellschafter

Ausrüster