• Nur echtes Racing ist besser!

Latest News

04.12.2020 Wer wird Schweizer Sim-Meister 2020?
Sim Racing Horgen Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Am Sonntag findet das grosse Finale der Swiss Simracing Series statt

Am kommenden Sonntag, 6. Dezember, findet das grosse Finale der Swiss Simracing Series statt. 38 Fahrer und Fahrerinnen werden in drei Kategorien die Titel unter sich ausmachen.

Es ist soweit! Am Sonntag, 6. Dezember, findet das grosse Finale der Swiss Simracing Series 2020 statt. Entgegen der Qualifikationsrennen, wo die Teilnehmer auch vom eigenen Simulator daheim die Rennen unter die Räder nehmen konnten, wurden die 38 Finalisten auf die vier Schweizer Simracing-Center in Horgen, Hinwil, Basel und Kerns verteilt. Gefahren wird auf der anspruchsvollen, 3,6 Kilometer langen Strecke von Laguna Seca (USA) mit den bewährten Porsche 911 GT3.

In drei Kategorien werden die Meister gesucht: Ladys, Ü40 und Standard. Letztere hat es bei der Premiere 2019 bereits gegeben. Damals siegte Fredy Eugster, der diesmal, obwohl er sich qualifiziert hat, aus privaten Gründen fehlen. Die Rennen des Finaltages stehen unter Beobachtung eines Rennkommissars von Auto Sport Schweiz. Er wird zusammen mit einer zweiköpfigen Jury über etwaige Vergehen urteilen und entsprechende Zeitstrafen aussprechen.

Alle Rennen werden live auf Game TV und eSports.ch ab 10:30 Uhr gestreamt. Das Finale der Standard-Kategorie wird ab 15 Uhr sogar auf STAR TV live übertragen. Neben dem dreimaligen Le-Mans-Sieger Marcel Fässler wird auch Porsche-Werksfahrer Neel Jani die Rennen moderieren.

Nebst Ruhm und Ehre warten auf die Schweizer Meister interessante Sachpreise im Wert von über 14'000 CHF. Nebst Siegerpokalen können beispielsweise alle Kategoriensieger eine nationale oder internationale Rennlizenz sowie eine Teilnahme an einem Porsche Trackday gewinnen. Auf alle weiteren Teilnehmer warten Tankgutscheine von AVIA, Rennkart-Testtage von Kartshop.ch, Schleuderkurse vom ASSR sowie Gutscheine von Joule Performance.

Weitere Infos gibt es unter www.simracingseries.ch oder www.racingfuel-academy.com

Sim Racing Finale 03 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Finale wird auf der virtuellen Strecke von Laguna Seca ausgetragen

Permalink

12.11.2020 Die letzten Finalisten stehen fest
Aeberhard Juerg Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Für Finale qualifiziert: Jürg Aeberhard (im Bild mit Andy Feigenwinter, r.)

In der letzten Qualifikation für das Finale der Swiss Simracing Series 2020 auf der virtuellen Strecke von Mugello setzte sich Jürg Aeberhard mit einem souveränen Start-Ziel-Siegdurch.

Die Teilnehmer für das Finale der Swiss Simracing Series 2020 stehen fest. Beim letzten Qualifikationslauf setzten sich in der Standard-Wertung Jürg Aeberhard, Francesco Santaguida und Dario Apa durch. Bei den Ü40-Piloten sicherten sich Andreas Bohny, Marcel Bauchli und Ivo Laubscher das Finalticket. Ausserdem am 6.12. dabei: die beiden Ladies: Bettina Buess und Desireé Blumer.

Im 20 Minuten dauernden Qualifikationsrennen liess Aeberhard, der auch real im Porsche 911 GT3 eine gute Figur macht, nichts anbrennen. Geschickt setzte er sich vom Feld ab und zeigte der Konkurrenz, wer Herr im Haus ist. Teils lag er über zwei Sekunden in Führung. Dario Apa, der lange Zeit auf P4 lag, startet ab Mitte des Rennens eine Aufholjagd. Erst schnappte er sich den vor ihm fahrenden Roger Schmucki, überholte dann auch Santaguida und machte sich danach auf den Weg, um auch Aeberhard noch den ersten Platz streitig machen zu wollen. Bis auf neun Zehntel fuhr er an Aeberhard heran. Doch mit viel Cleverness rettet dieser den Vorsprung ins Ziel.

Anders als bei den fünf Qualifikationsrennen, wo die Piloten entweder von daheim oder in einem der Racing-Center den jeweiligen Event bestreiten konnten, starten beim Finale am 6.12. alle Endrundenteilnehmer in einem der Racing-Center. In welchem das sein wird, wird den Piloten/-innen zeitnah vom OK mitgeteilt.

Beim letzten Qualifying wurden zudem die vier zur Wahl stehenden Rennstrecken bekanntgegeben, die in die engere Auswahl für das Finale gekommen sind. Es sind dies Barcelona (E), Laguna Seca (USA), Monza (I) und Vallelunga (I). Auf diese Strecken können sich die Endrundenteilnehmer nun einschiessen. Welcher Rundkurs letztendlich am 6.12.2020 gefahren wird, erfahren die Finalisten am Finaltag.

Weitere Infos zur Swiss Simracing Series gibt es unter www.simracingseries.ch oder www.racingfuel-academy.com

Racing Lounge BSL thumb Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Finale der Simracing Series findet am 6. Dezember statt

Permalink

22.10.2020 SimRace Gurnigel verschoben
Simracing Bergrennen Gurnigel BMW 320 Judd V8c Racing Fuel Academy Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das virtuelle Bergrennen am Gurnigel wurde auf unbestimmte Zeit verschoben

Das für dieses Wochenende geplante virtuelle Bergrennen am Gurnigel musste wegen der aktuellen Corona-Situation verschoben werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Am Wochenende hätte im Businesspark in Langenthal das erste virtuelle Bergrennen stattfinden sollen. Doch wegen der Corona-Pandemie musste der vom Verein Bergrennen Gurnigel, von der RacingFuel Academy und vom Businesspark Langenthal organisierte Event abgesagt werden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest, soll aber, wenn sich die Lage beruhigt, kommuniziert werden. Alle registrierten Fahrer (bisher ca. 35 pro Tag) behalten ihren Startplatz.

Weitere Infos gibt es unter diesem Link.

Permalink

16.09.2020 Gurnigel: Virtuell statt echt
Simracing Bergrennen Gurnigel BMW 320 Judd V8c Racing Fuel Academy Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Bergrennen am Gurnigel gibt es 2020 nur virtuell

Am 12./13. September hätte das Bergrennen am Gurnigel stattfinden sollen. Wegen der Corona-Pandemie wurde es abgesagt. Nun wird das Traditionsrennen virtuell ausgetragen.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie musste das Bergrennen am Gurnigel (ursprünglich geplanter Termin 12./13. September) abgesagt werden. Nun findet das Rennen trotzdem statt – zumindest virtuell. Und zwar am 24./25. Oktober im Businesspark Langenthal, gleich neben dem beeindruckenden Fahrzeugmuseum im Hotel Meilenstein.

Teilnehmer müssen mindestens 15 Jahre alt sein, brauchen keine Rennlizenz und können sich in den Kategorien Tourenwagen und Formel 3 beweisen. Gefahren wird auf den Simulatoren der Racing Fuel Academy, die auch die Swiss Sim-Racing Series austrägt.

Weitere Infos gibt es unter dem folgenden Link: https://www.racingfuel-academy.com/championship-booking

Permalink

21.08.2020 Sim-Racer schlägt Real-Racer
Racing Fuel Action Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Ein Bild vom dritten Quali-Rennen der Swiss Simracing Series in Horgen

Am vergangenen Wochenende fand das dritte und letzte Online-Qualifikationsrennen der Swiss Simracing Series 2020 statt. Wieder hatte ein Sim-Racer gegenüber einem Real-Racer die Oberhand.

Das dritte Online-Qualifikationsrennen zur diesjährigen Swiss Simracing Series fand auf dem virtuellen Rundkurs von Spa-Francorchamps statt. 23 Fahrer hatten sich angemeldet. Die Top 3 qualifizierte sich für das grosse Finale am 6. Dezember im Porsche-Zentrum Schlieren.

Wie schon Am Nürburgring hatte ein Sim-Racer die Nase vorn: Adrian Thomi vom Team ieS Simracing Schweiz. Drei Sekunden hinter Thomi kreuzte Lukas Eugster die Ziellinie. Für den Ostschweizer, der gewöhnlich mit einem Ligier JS53 in der Schweizer Slalom-Meisterschaft um Topplatzierungen fährt, war es der zweite Qualifikationsanlauf. Am Nürburgring lag er auf Platz 3, als er in der letzten Runde beim Überrunden über einen Nachzügler stolperte und so noch aus den Top 3 purzelte.

Gleich drei Anläufe brauchte Patrick Jutz. In Spa belegte er hinter Thomi und Eugster Platz 3 und ist somit auch fürs Finale qualifiziert. Genauso wie die Ü40er Thomas Hähnel, Mirco Pompilli und Rolf Imhof. Ebenfalls qualifiziert ist Shina Jung. Sie gewann – wenig überraschend – als einzige Dame die Ladyswertung.

Nicht qualifiziert haben sich die Real-Racer Yannick Mettler, Robin Faustini und Christian Mettler. Auch ohne Zehn-Sekunden-Strafe hätten sie die Qualifikation verpasst.

Damit stehen nun bereits 27 Piloten für das Finale fest. Gesucht werden aber noch weitere 15 Fahrer. Diese können sich bei zwei Offline-Events im Zeitraum vom 25.-27. September bei der Zürich Game Show respektive vom 13.-15. November bei der Fantasy Basel qualifizieren. Infos gibt es unter www.simracingseries.ch

Permalink

Gesellschafter

Ausrüster