• Newscenter

News Filter



News

25.02.2024 Ausbildung Sportkommissare / Rennleiter hat stattgefunden
Yverdon Ausbildung SK RL 2024 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Am Samstag, 24. Februar 2024 fanden in Yverdon und Egerkingen die Ausbildungsseminare für die Sportkommissare und Rennleiter statt. Das Komitee Offizielle durfte dabei rund 70 Teilnehmende ausbilden und auf die neue Saison vorbereiten.

Nebst den reglementarischen Änderungen und Informationen bezüglich der Neuerungen fanden sowohl in der Romandie wie auch in der Deutschschweiz Input-Referate zum Thema «Aktivisten» statt und welche Herausforderungen sich daraus ergeben. Die Kollegen aus der französischen Schweiz führten zudem erstmals eine visuelle Schulung im Bereich der Streckenplanung-/sicherung durch.

Permalink

19.02.2024 Geschäftsstelle telefonisch nicht erreichbar – 20.02.2024

Am Dienstag, 20. Februar 2024 ist die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz aufgrund einer internen Weiterbildung telefonisch nicht erreichbar.

Gerne stehen wir Ihnen ab Mittwoch, 21. Februar 2024 telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Auto Sport Schweiz

Permalink

01.02.2024 «Rennsport Schweiz 2023» geht an…
Rennsport Schweiz 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

«Rennsport Schweiz» ist das Jahrbuch für den Schweizer Rennsportfan. Auto Sport Schweiz hat ein Exemplar verlost. Der Gewinner heisst Hanspeter Fahrni und kommt aus Seftigen im Kanton Bern.

«Rennsport Schweiz» ist das Nachschlagewerk für jeden Schweizer Rennfahrer respektive -fan. Auf 324 Seiten wird die Motorsport-Saison 2023 akribisch aus Schweizer Sicht beschrieben – von der nationalen über die internationale Szene.

Der Verband Auto Sport Schweiz hat ein Exemplar verlost. Der glückliche Gewinner heisst Hanspeter Fahrni und kommt aus Seftigen im Kanton Bern. Wir gratulieren und wünschen viel Spass bei der Lektüre. Das Buch ist unterwegs und sollte in den nächsten Tagen bei Ihnen eintreffen! Das Lösungswort war – unschwer zu erraten – FERRARI.

Bei allen anderen, die diesmal leer ausgegangen sind, möchten wir uns für die Teilnahme an der Verlosung herzlich bedanken und nochmals auf die Bezugsquelle aufmerksam machen: Das Buch «Rennsport Schweiz 2023» ist im Aktiv Verlag erhältlich.

«Rennsport Schweiz 2023»: 324 Seiten, 21x26 cm, Hardcover, Deutsch, ISBN: 978-3-909191-84-3, Preis: 65.- Franken (plus Versand)

Permalink

08.01.2024 Wettbewerb: 1x «Rennsport Schweiz» zu gewinnen
Rennsport Schweiz 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Auto Sport Schweiz verlost eine Ausgabe von «Rennsport Schweiz»

«Rennsport Schweiz» ist das Buch über die Schweizer Motorsportszene. Wer noch keines hat, kann mit etwas Glück eines gewinnen: Auto Sport Schweiz verlost eine Ausgabe.

300 Seiten Text, dazu 40 Seiten Statistik: Wer über den Schweizer Motorsport 2023 etwas nachschlagen muss, findet es bestimmt in «Rennsport Schweiz». Seit 1984 erscheint das Nachschlagewerk des Schweizer Rennsports. Dabei wird nicht nur die nationale Szene beleuchtet, auch über die Erfolge der Schweizer Rennfahrer und Rennfahrerinnen, die international unterwegs sind, wird ausführlich – in Wort und Bild – berichtet. Ob Bergrennen, Slalom, Rallye, Karting, Drift, Simracing, Dragster oder Motorrad: in «Rennsport Schweiz» findet jeder seine Lieblingsdisziplin.

Wer noch kein Exemplar 2023 hat, der kann mit etwas Glück (und Wissen) bei unserem Wettbewerb eines gewinnen. Wer die fünf Fragen richtig beantwortet, kann das Lösungswort mit dem Vermerk «Rennsport Schweiz» an eichenberger@motorsport.ch schicken. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am 1. Februar 2024 unter allen richtigen Einsendungen gezogen.

Wer den klassischen Weg gehen möchte, kann selbstverständlich auch eine Postkarte einsenden.

Auto Sport Schweiz
Vermerk: «Rennsport Schweiz»
Könizstr.161
3097 Liebefeld

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner (oder die Gewinnerin) wird schriftlich benachrichtigt. Der Gegenwert des Sachpreises wird nicht in bar ausbezahlt. Es wird keine Korrespondenz geführt.

Für alle, die beim Wettbewerb leer ausgehen, hier nochmals die Eckdaten des Buches:
«Rennsport Schweiz 2023»
Autor: Peter Wyss
Verlag: Aktiv Verlag
Seiten: 323
Text: Deutsch
ISBN: 978-3-909191-84-3
Preis: 65.- Franken (exkl. Versand)
Bezugsquelle: www.aktivverlag.ch

IMG 0886 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 1: Welcher Schweizer Slalom-Fahrer kann 2024 seinen 50. Tagessieg im Rahmen der Schweizer Slalom-Meisterschaft feiern?
a) Lukas Eugster (Lösungsbuchstabe N)
b) Philip Egli (F)
c) Marcel Maurer (L)

IMG 6245 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 2: Welcher Schweizer Berg-Rennfahrer hat 2023 in Wohlen ein Gastspiel bei der SKM gegeben?
a) Eric Berguerand (I)
b) Robin Faustini (O)
c) Joël Burgermeister (E)

IMG 7333 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 3: Jonathan Hirschi verteidigte 2023 erfolgreich seinen Schweizer Rallye-Meistertitel. Dabei fuhr er Autos von drei verschiedenen Herstellern. Wie heissen diese?
a) Citroën, Peugeot, Hyundai (S)
b) Citroën, Hyundai, Skoda (R)
c) Hyundai, Skoda, Toyota (T)

Kilian Boss Bresse 2023 Action Eichenberger Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 4: Jenzer Motorsport hat beim Sichtungstag in Bresse im Rahmen des Young Drivers Projekts seine Formel-4-Autos zur Verfügung gestellt. Wie lange gibt es den Rennstall aus Lyss bereits?
a) seit Anfang 2023 (S)
b) seit zehn Jahren (T)
c) seit mehr als 30 Jahren (R)

IMG 4585 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 5: Welchem Interswiss-Fahrer gehören diese Mäuse?
a) Rudi Oberhofer (A)
b) Bruno Sawatzki (E)
c) Stephan Burri (I)

IMG 1433 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 6: Was war am Titel von Berg-Champion Marcel Steiner 2023 speziell?
a) Steiner fuhr mit Elektroantrieb (L)
b) Steiner fuhr mit Wasserstoff (H)
c) Steiner fuhr mit Synfuel (R)

IMG 4331 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 7: Welcher ehemalige Superstar legte im Rahmenprogramm der Arosa ClassicCar 2023 die Strecke auf zwei Rädern zurück?
a) Valentino Rossi (O)
b) Giacomo Agostini (I)
c) Tom Lüthi (A)

Fotos: © Eichenberger

Permalink

03.01.2024 Neue Partnerschaft zwischen update Fitness und Auto Sport Schweiz
Update Logo negativ 1500px Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Auto Sport Schweiz darf mit Stolz einen neuen Partner verkünden: update Fitness, einer der führenden Anbietern, ist seit 1.1.2024 offizieller Fitnesspartner.

Gemeinsam sind wir stärker! Unter diesem Motto sind update Fitness und der Verband Auto Sport Schweiz eine neue Partnerschaft eingegangen.

Schon vor Vertragsbeginn durften die Schweizer Kart-Meister und -Meisterinnen profitieren, welche an der Siegerehrung in Romanshorn bereits Jahresabonnemente für 2024 erhielten. Auch anlässlich der Automobil-Meisterfeier erhielten bei den Schweizermeisterschaften die 15 Podiumsplätze ein Jahresabonnement für 2024 im Wert von CHF 699.00. Ab Beginn des Jahres 2024 erhalten über 100 Piloten die 2023 mit einer Lizenz auf Stufe INTernational A oder B fuhren, ein Jahresabonnement und auch die Piloten aus dem Young Drivers Projekt 24’ erhalten die Möglichkeit die Infrastrukturen bei update Fitness zu benutzen.

Damit ALLE lizenzierten Rennfahrerinnen und Rennfahrer, bei update Fitness schnuppern können, offerieren update Fitness und Auto Sport Schweiz mit der Abgabe der Rennlizenz für 2024 ein Schnupperabo über die Dauer von einem Monat. Wer die Lizenz für die kommende Saison bereits bezogen hat, erhält das Schnupperabo rückwirkend.

Im Verlaufe des 2024 werden update Fitness und Auto Sport Schweiz auch eine Aktion für alle lizenzierten Streckenkommissare und Funktionäre lancieren. Die detaillierten Möglichkeiten werden in den kommenden Wochen noch gemeinsam definiert.

Über update Fitness
Als offizieller Fitnesspartner stellt update Fitness seine Infrastruktur den Pilotinnen und Piloten von Auto Sport Schweiz zur Verfügung. Das innovative Unternehmen wurde 1997 gegründet und zählt über 1'000 Angestellte an über 70 Standorten in der Schweiz (inkl. Fürstentum Liechtenstein) und gehört schweizweit zu den führenden Anbietern. Für jeden Anspruch (auch Online) findet sich das passende Fitness- und Bewegungsprogramm.

Durch individuelle Trainingseinheiten mit Kraft, Ausdauer, Gruppenfitness oder Online-Fitness können unsere Pilotinnen und Piloten zusätzlich an der Fitness arbeiten. So trägt update Fitness massgeblich dazu bei, dass unsere Fahrerinnen und Fahrer bestmöglich performen können und den heutigen körperlichen Belastungen im Motorsport gewachsen sind.

Mehr über update Fitness und deren Angebote erfahren Sie im Internet unter www.update-fitness.ch

Permalink

29.12.2023 Media-Antragsformulare online
Presse Gurnigel 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Ab Januar gibt es die neuen Presseausweise für 2024 © Eichenberger

Ab sofort sind die neuen Media-Antragsformulare für 2024 unter diesem Link abrufbar.

Die Presseausweise sind für haupt- oder nebenberufliche Journalisten oder Bildreporter bestimmt. Die ASS behält sich das Recht vor, von den Kandidaten Nachweise ihrer journalistischen Tätigkeit zu verlangen. Wer den Ausweis A beantragt, muss zudem bei seiner Anmeldung nachweisen, dass er im Besitz einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 1 Mio. Franken ist. Der Nachweis hat obligatorisch mittels Attest der Versicherung zu erfolgen. Für die zum Ausweis mitgelieferte Media-Weste wird ein Depot von CHF 200.– erhoben (Letzteres betrifft nur neue Antragssteller).

Weil es in den vergangenen Jahren vereinzelt zu Beanstandungen kam, möchten wir von Seiten von Auto Sport Schweiz nochmals Folgendes betonen und Medienvertreter mit Presseausweisen und Westen dringend darauf aufmerksam machen:

Den Weisungen des Veranstalters und dessen Helfern ist unbedingt und unverzüglich Folge zu leisten. Dies gilt insbesondere auch für Anordnungen von Streckenposten. Bei Zuwiderhandlungen ist die Rennleitung berechtigt, den Medienvertreter aus der betreffenden Zone wegzuweisen und den Vorfall zu melden.

Die Presseausweise 2024 werden ab 4. Januar 2024 ausgestellt.

Permalink

23.12.2023 Africa Eco Race anerkannt
Africa Eco Race 2 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Africa Eco Race ist nun offiziell von der FIA anerkannt

Die FIA hat bezüglich des Africa Eco Race, das vom 30. Dezember 2023 bis 14. Januar 2024 stattfindet, Entwarnung gegeben. In einem offiziellen Schreiben hat die FIA Folgendes mitgeteilt:

«Im Anschluss an unsere Mitteilung vom 20. Dezember freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Africa Eco Race von der Fédération Sénégalaise de Sport Automobile et Motocycliste im Einvernehmen mit der Fédération Royale Marocaine de Sport Automobile und der Fédération Mauritanienne des Sports Mécaniques in den FIA-Kalender aufgenommen wurde. Damit ist die Veranstaltung nun von der FIA anerkannt.»

Permalink

20.12.2023 Weihnachts-Shop, Teil 2
Christmas Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Wir hätten vielleicht was für Sie. Hier kommt Teil 2 unseres Weihnachts-Shops.

Es ist ein Klassiker unter den Rennsportbüchern. Und aus der Schweizer Rennszene nicht mehr wegzudenken. Der 40. Jahrgang von «Rennsport Schweiz» ist in diesen Tagen erschienen und gehört in jede gut sortierte Rennsport-Bibliothek. Neben dem nationalen Rennsport bestehend aus Berg-, Slalom, Rallye- und Kart-Meisterschaft befasst sich die Chronik 2023 auch mit der Schweizer SIM-Meisterschaft sowie mit Schweizer Erfolgen auf internationalem Parkett inklusive Drift und historischem Rennsport. Besonders erwähnenswert ist das Extrakapitel über 100 Jahre Le Mans mit einem Überblick aus Schweizer Sicht. Nicht fehlen darf natürlich auch der Statistikteil, hinter dem viel Arbeit steckt und der jedes Jahr in der Rubrik Meister und Pokalsieger akribisch nachgeführt wird.

«Rennsport Schweiz 2023»
Autor: Peter Wyss
Verlag: Aktiv Verlag
Seiten: 323
Text: Deutsch
ISBN: 978-3-909191-84-3
Preis: 65.- Franken (exkl. Versand)
Bezugsquelle: www.aktivverlag.ch

Rennsport Schweiz 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz


Christoph Zwahlen hat 2010 und 2012 die Schweizer Slalom-Meisterschaft gewonnen – auf einem giftgrünen Opel Kadett C GT/E. 2013 verunfallte der Thurgauer beim Bergrennen Massongex und trug schwerste Beinverletzungen davon. Fünf Jahre danach gab er beim Slalom Frauenfeld sein Comeback in der Schweizer Meisterschaft. Mit einem praktisch identischen Nachbau seines beim Unfall komplett zerstörten Autos. Der kultige Kadett gibt es inzwischen sogar als Slot-Racer im Massstab 1:32 von der Firma Revo-Slot. Ob auf der Piste oder nur im Regal – der Zwahlen-Kadett ist auch für Nicht-Slotcar-Fans ein wahrer Hingucker.

Opel Kadett C GT/E, #404, 2018 Christoph Zwahlen
Hersteller: Revo-Slot
Modellgrösse: 1:32
Preis: ca. 75 Franken
Bezugsquelle: im Fachhandel (Bsp. www.slotcar-union.com oder sonst bei Ricardo oder ebay)

Zwahlen Slotcar Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz


Der Rallyesport ist prädestiniert für spektakuläre Bilder. Zum zweiten Mal hintereinander haben die Macher von sport-auto.ch, allen voran Sébastien Moulin, Baptiste Aebi und Nuno Ferreira, ein Schweizer Rallye-Jahrbuch herausgegeben. Rallye für Rallye wird beschrieben und illustriert. Interviews mit dem Meister Jonathan Hirschi respektive dem VHC-Sieger Pascal Perroud runden das Werk, das von seinen tollen Bildern lebt, ab. Das Vorwort stammt im Übrigen von keinem Geringeren als Ari Vatanen, dem Rallye-Weltmeister von 1981, der auch in diesem Jahr als Vorfahrer bei der Rallye du Chablais im Einsatz stand.

«Rallye 2023»
Autor(en)/Fotografen: Sébastien Moulin, Baptiste Aebi und Nuno Ferreira
Verlag: sport-auto.ch
Seiten: 192
Text: Französisch
Preis: 45 Franken (+5 Franken Versand)
Bezugsquelle: https://sport-auto.ch/livre/

Rallye 2023 livre Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Permalink

20.12.2023 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten Festtage
Weihnachten Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wird in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen sein. Sie können uns wie folgt vor und nach den Festtagen erreichen:

Freitag, 22.12.2023, bis 15.00 Uhr offen
Montag, 25.12.2023 bis und mit Dienstag, 02.01.2024 geschlossen
Mittwoch, 03.01.2024 ab 09.00 Uhr offen

Danach stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten gerne wieder zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2024!

Auto Sport Schweiz

Permalink

20.12.2023 Warnung der FIA – Africa Eco Race
Eco Race Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die «Africa Eco Race» gilt als nicht anerkannter Wettbewerb

Die oberste Automobilsportbehörde FIA hat für die «Africa Eco Race», eine Marathon-Rallye durch Marokko, Mauretanien und Senegal, eine offizielle Warnung herausgegeben.

Bezüglich der Veranstaltung «Africa Eco Race», einer Marathon-Rallye, die vom 30. Dezember 2023 bis 14. Januar 2024 in Marokko, Mauretanien und Senegal stattfindet ist seitens der FIA eine offizielle Warnung bei den Landesverbänden (ASNs, für die Schweiz: Auto Sport Schweiz) eingegangen. Diese lautet wie folgt:

«Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass es sich bei der Rallye ‹Africa Eco Race› um einen nicht anerkannten Wettbewerb im Sinne von Artikel 2.1.5 des Internationalen Sportgesetzes (ISG) der FIA handelt. Die FIA hat die ASNs (Marokko, Mauretanien und Senegal) bereits benachrichtigt, damit sie die notwendigen Vorkehrungen treffen können.

In Ermangelung einer Meldeliste ist es schwierig zu wissen, ob Lizenzinhaber aus der Schweiz an der Teilnahme eines solchen nicht anerkannten Wettbewerbs beteiligt sind. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihre Lizenznehmer so weit wie möglich darüber zu informieren, dass das Risiko besteht, dass sie nicht versichert sind, und sie an die Bestimmungen von Artikel 9.10.1 des ISG zu erinnern (d.h., dass «jeder Lizenznehmer, der an einem nicht anerkannten Wettbewerb teilnimmt, kann den im ISG vorgesehenen Sanktionen unterworfen werden»).

«Es ist in der Tat Ihre ASN (Auto Sport Schweiz), die die Befugnis hat, seinen Lizenznehmern, die an einem nicht anerkannten Wettbewerb teilnehmen, eine der im ISG festgelegten Sanktionen aufzuerlegen, also die in Artikel 12.4 genannten Strafen.»

Auto Sport Schweiz empfiehlt seinen lizenzierten Piloten von einer Teilnahme an dieser Veranstaltung abzusehen. Sollten lizenzierte Piloten mit Schweizer Lizenz gegen das gültige ISG resp. NSR verstossen, werden diese Fälle wie üblich zur Beurteilung an die Disziplinarkommission (DK) weitergeleitet.

Permalink

14.12.2023 Weihnachts-Shop, Teil 1
Christmas Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Wir hätten vielleicht was für Sie. Hier kommt Teil 1 unseres Weihnachts-Shops.

1968, in der Blütezeit des Automobilrennsports, taucht der 24 Jahre alte Frauenfelder Robert Hahn in die Welt des internationalen Motorsports ein. Der begabte Rennmechaniker betreut den Formel-1-Rennwagen und den 5-Liter-Sportwagen des Schweden Joakim Bonnier, entwickelt einen eigenen Heckflügel und bewältigt heikelste technische Notfälle. Er findet Anerkennung bei Kollegen in den grossen internationalen Teams und begegnet Rennfahrer-Legenden wie beispielsweise Jo Siffert. Im Buch «Schlaflos im Renntransporter» erzählt Hahn von den Erfolgen, aber auch von prekären Arbeitsbedingungen. Er beschreibt die bescheidenen Mittel, den enormen Zeitdruck und die schier endlosen Transportfahrten, die zu den besonderen Herausforderungen des Rennmechaniker-Berufs gehörten.

«Schlaflos im Renntransporter» – unterwegs zu den Rennstrecken 1968-1995
Autor: Robert Hahn
Verlag: McKlein Publishing
Seiten: 320
Text: Deutsch
ISBN: 978-3-947156-54-2
Preis: 79,90 Euro
Bezugsquelle:
www.rallyandracing.com

Schlaflos im Renntransporter Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz


Die Schweiz ist bei den bisherigen FIA Motorsport Games was Medaillen betrifft leer ausgegangen. 2024 wird Auto Sport Schweiz einen neuen Anlauf nehmen. Vielleicht haben wir in Valencia vom 23. bis 27. Oktober ja mehr Glück. Am mangelnden Teamgeist hat es bei ersten beiden Ausgaben in Rom (2019) und Le Castellet (2022) jedenfalls nicht gefehlt. Apropos Rom: Von dieser Veranstaltung existiert neu ein 1:43er-Modell des Lamborghini Huracán GT3, mit dem Christoph Lenz und Patric Niederhauser in der Farben der Schweiz angetreten sind.

Lamborghini Huracan GT3, Team Schweiz, #58, 2019 Christoph Lenz/Patric Niederhauser
Hersteller: Spark
Modellgrösse: 1:43
Preis: ca. 75 Franken
Bezugsquelle: im Fachhandel (Bsp.
www.raceland.de oder www.hobbyshop.ch)

Lamborghini Games Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz


Am 7. Dezember feierte Edy Kamm seinen 70. Geburtstag. Eine bessere Gelegenheit, die Karriere des Glarners in Buchform herauszugeben, hat es nicht gegeben. Freund und Wegbegleiter Rudy Herrmann, der selber vier Jahre für Kamm Motorsport gefahren ist, hat die Karriere des heute noch aktiven Edy Kamms, der einst auch als «Jo Lima» angetreten ist, anhand von zahlreichen persönlichen Erlebnissen zusammengefasst. Schon im Vorwort wird klar, dass Kamm einer der Grossen im Schweizer Rennsport war resp. ist: 723 Rennen, 396 Siege, 138 zweite Plätze und 71 dritte Plätze. Und wer glaubt, das sei das Ende, der liegt falsch. Der Hunger bei Kamm ist auch nach zahlreichen Titeln und gewonnenen Clubmeisterschaften respektive Cups noch lange nicht gestillt.

«Edy Kamm – ein Leben für den Autorennsport»
Autor: Rudy Herrmann
Verlag: BuBu-Verlag
Seiten: 96
Text: Deutsch
Preis: 45 Franken (+5 Franken Versand)
Bezugsquelle: siehe Link

Edy Kamm Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Permalink

09.12.2023 Mit maximalem Drift ins neue Jahr
Magazin 04 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das neue Magazin von ASS ist soeben erschienen

In diesen Tagen erscheint das neue Magazin von Auto Sport Schweiz. Wir verraten an dieser Stelle, welche Stories Sie diesmal erwarten.

Driften ist «in». Nicht erst seit den Gymkhana-Clips von Ken Block. Das zeigt auch das Beispiel von Yves Meyer, seinem Team Drift Force und der Kooperation mit Toyota Schweiz. Wir vom Verband haben «Il Capo» in Seelisberg getroffen und sind mit Meyer & Co. in die spannende Welt des Driftens eingetaucht.

Spannend war auch das erste Jahr des wieder aufgenommenen Young Drivers Projekts. Der Höhepunkt war der Formel-4-Sichtungstag im französischen Bresse. Wer das Nachwuchsprogramm gewonnen hat, wird erst am 15. Dezember 2023 bekanntgegeben. Die Eindrücke vom Formel-4-Test haben wir trotzdem schon einmal in Wort und Bild gefasst.

Und dann gibt es natürlich wieder die üblichen Rubriken – mit spannenden Fahrern von damals und heute sowie einer News bezüglich einer neuen Meisterschaft (siehe auch Artikel im Netz).

Wir wünschen viel Spass bei der Lektüre! Das nächste Magazin erscheint Mitte März 2024.

Permalink

06.12.2023 Tramadol neu auf der Dopingliste
Dopingkontrolle Oberhallau Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Dopingkontrollen gibt es auch bei uns – im Bild: Oberhallau © Eichenberger

Doping ist im Automobilrennsport zum Glück nur selten ein Thema. Dennoch sollte man sich stets über erlaubte und nicht erlaubte Medikamente informieren. Neu ist ab 1. Januar 2024 zum Beispiel Tramadol auf der Liste der nicht erlaubten Substanzen.

Wie jedes Jahr hat die WADA, die Welt-Anti-Doping-Agentur, die neue Dopingliste veröffentlicht. Auf der Webseite von Swiss Sport Integrity finden Sie die Ausgabe 2024. Hier der Link.

Für die Dopingliste 2024 wurden von der WADA Anpassungen mit Auswirkungen auf den Doping-Status von Medikamenten vorgenommen. Die wichtigste Anpassung betrifft die Substanz Tramadol (ein starkes Schmerzmittel). Tramadol ist ab dem 1. Januar 2024 im Wettkampf verboten. Athletinnen und Athleten, welche aktuell mit Tramadol behandelt werden, sollen sich baldmöglichst um eine alternative Therapie bemühen. Ausserdem wurden diverse zusätzliche Beispiele bereits verbotener Substanzen ergänzt und formale Anpassungen vorgenommen. Bei Unklarheiten erhält man unter med@sportintegrity.ch Auskunft.

Permalink

30.11.2023 Ausbildung der Rennleiter & Sportkommissare / Information 2024

Die Nationale Sportkommission (NSK) hat schon vor einigen Jahren, neben den regelmässigen Ausbildungskursen für Streckenfunktionäre und Fahrer, auch die Ausbildung der Offiziellen eingeführt. Damit Rennleiter und Sportkommissare in den Genuss einer Lizenz kommen können, müssen diese entsprechende Schulungsmodule (Kick-Off/Grundkurs & Ausbildungskurs) besuchen.

Gestützt auf das Ausbildungskonzept, findet der nächste Kick-Off statt, am

Mittwoch, 17. Januar 2024 um 18.30 Uhr im Comfort Hotel Egerkingen

Lizenzierte Rennleiter und Sportkommissare sind eingeladen, den Kick-Off als Plattform zu nutzen um aktuelle Praxisbeispiele zu besprechen und dürfen diesen Kurs freiwillig besuchen. Für Neuanwärter einer Rennleiterlizenz oder Rennleiterkandidaten ist der Kick-Off obligatorisch.

Das obligatorische Ausbildungsseminar für alle Kick-Off-Teilnehmer UND für sämtliche bisherige Inhaber einer ASS-Rennleiter- und/oder Sportkommissars-Lizenz, welche diese für die Saison 2024 erneuern möchten, findet am

Samstag, 24. Februar 2024 (ganztägig) im Comfort Hotel Egerkingen statt.

Die Anmeldungen von Neuanwärtern sind ausschliesslich von einem Organisator von im nationalen Sportkalender der ASS 2020-2023 eingetragenen LOC-, REG-, NAT- und INT-Wettbewerben einzureichen. Die Ausbildung für Neuanwärter beinhaltet Kick-Off sowie auch das Ausbildungsseminar inkl. Abschlusstest. Die bestehenden Rennleiter/Sportkommissare werden direkt angeschrieben und die Einschreibung erfolgt hier individuell.

Permalink

24.11.2023 „Zibelemärit“ – Geschäftsstelle am Nachmittag geschlossen: 27.11.2023
Zibelemaerit Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Am Montag, 27. November 2023 findet in Bern der traditionelle « Zibelemärit » statt.

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz ist am Montag, 27.11.2023 daher von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet und bleibt am Nachmittag geschlossen.

Ab Dienstag, 28.11.2023 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Büroöffnungszeiten gerne wieder zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

17.11.2023 Die neue Saison rückt näher – Lizenzformulare 2024
1000024335 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

In den letzten Tagen wurden die Erneuerungsformulare 2024 an die Piloten versendet, welche im Jahr 2023 im Besitz einer Jahreslizenz (REG/NAT/INT) waren. Die Antragsformulare für Neu-Anträge können ab sofort per E-Mail oder Telefon auf der Geschäftsstelle bestellt werden: info@motorsport.ch oder 031 979 11 11.

Die Lizenzformulare für die Kollektivbewerber, LOC-Jahreslizenz, Trainingslizenz, SIM-Racing, REG-Gast oder IT-D1 Lizenz sowie für Kommissarslizenzen stehen ab dem 01. Dezember 2023 hier zum Download zur Verfügung: Lizenzen

Wer noch für die Saison 2023 eine Lizenz beantragen muss oder die aktuelle Lizenzstufe für die laufende Saison anpassen will, hat die Möglichkeit dies bis am 30.11.2023 zu tun.

Für sämtliche Fragen zu den Lizenzen 2024 stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

11.10.2023 Öffnungszeiten Geschäftsstelle: 12.10.2023

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz bleibt am

Donnerstag, 12. Oktober 2023

aufgrund eines internen Geschäftsanlasses geschlossen.

Ab Freitag, 13. Oktober 2023 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten jederzeit gerne wieder zur Verfügung.

Permalink

09.10.2023 Der Countdown läuft - Bist du mit dabei am DTM-Finale?
A232555 large Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Sichere dir jetzt deinen Platz für das DTM-Finale in Hockenheim (DE) und fiebere mit wenn die letzten Punkte der Saison am 21.&22.10.2023 vergeben werden. Triff direkt vor Ort auf unsere CH-Fahrer Patric Niederhauser und Ricardo Feller und freue dich auf Marcel Steiner, aktueller Schweizermeister Berg (Rennsportwagen), der dich auf dem Gelände herumführen und einiges über den Hockenheimring erzählen wird.

Du kannst dich noch bis am Sonntag, 15.10.2023 anmelden. Hier geht's zu den weiteren Infos und zum Anmeldeportal: DTM-Finale

Permalink

05.10.2023 Dankeschön an alle Streckenkommissare
Streckenkommissar 21 myrally ch Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Voller Einsatz: Streckenkommissar beim Slalom Ambri © myrally.ch

Streckenkommissare sind im Rennsport unabdingbar. Würden sie nicht Wochenende für Wochenende ihre Freizeit opfern, würde sich kein Rad drehen. Deshalb gilt ihnen ein grosses Dankeschön!

Die oberste Automobilsportbehörde FIA hat Ende September all die Freiwilligen gefeiert, die im Rennsport als Streckenkommissare oder sonstige Helfer tätig sind. Wir von Auto Sport Schweiz möchten da nicht hinten anstehen und wollen die Gelegenheit nutzen, all denen zu danken, die für den Schweizer Rennsport ihre Freizeit opfern und die Rennen erst möglich machen. Ohne die Mithilfe der zahlreichen Streckenkommissare bei Bergrennen, Slaloms, Rallyes oder im Kartsport würde sich kein Rad drehen.

Deshalb: Ein grosses Dankeschön an alle Streckenkommissare und sonstigen Helfer!

Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, um schon jetzt auf den Funktionärsausbildungkurs 2024 aufmerksam zu machen. Dieser findet (für Deutschsprachige) am 23. März 2024 in Büren a.A. statt. Infos und Anmeldetalon sind dieser News angehängt. Das Datum für den Kurs in der französisch-sprechenden Schweiz steht noch nicht fest und wird zu einem späteren Zeit kommuniziert.

Als kleines Dankeschön haben wir mit Unterstützung von Peter Hartmann (www.myrally.ch) eine Fotogalerie auf unserer Homepage respektive auf Facebook hochgeladen. Viel Spass beim Durchblättern. Der eine oder andere Streckenkommissar wird sich dort sicher wiederfinden.

Streckenkommissar 10 Eichenberger Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Ein Streckenposten beim Bergrennen Oberhallau © Eichenberger

Permalink

28.09.2023 Marcel Steiner und seine Geschichten vom Hockenheimring

Sei mit dabei wenn der aktuelle Schweizer Meister Berg der Rennsportwagen Marcel Steiner dich durch die Welt des Hockenheimrings führt und aus dem Nähkästchen plaudert.

Newsbild Steiner Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Während unserer Reise am DTM-Finale vom 21.-22.10.2023 in Hockenheim wird er uns mit seinem Insiderwissen, Geschichten und Infos begleiten und als Reiseleiter für deine Fragen, rund um und zur Rennstrecke, zur Verfügung stehen.

Willst du zudem hautnah bei den Piloten sein, Autogramme erhalten und hinter die Kulissen schauen? Auch unsere beiden CH-Fahrer Riccardo Feller und Patric Niederhauser sind bereit fürs Finale und freuen sich schon jetzt auf unseren Besuch und den persönlichen Kontakt.

Newsbild Feller Niederhauser Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Lass dich mitreissen vom Racing-Spirit, fiebere mit um die Titelchancen von Riccardo Feller und reise mit uns an den Hockenheimring. Wir freuen uns auf dich!

Weitere Infos zur Reise findest du unter folgendem Link: DTM-Finale

Permalink

22.09.2023 Das neue Magazin von Auto Sport Schweiz ist da!
Titelseite 03 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Bald in Ihrem Briefkasten: das neue Magazin von Auto Sport Schweiz

Ihnen ist der Lesestoff ausgegangen? Macht nichts! Wir schaffen Abhilfe. Das neue Magazin von Auto Sport Schweiz erscheint in diesen Tagen – mit Themen rund um den Schweizer Automobil- und Kartsport.

Was braucht es, um erfolgreich Kart zu fahren? Wir haben bei einem Schweizer Spitzenpiloten nachgefragt und ein ABC des Kartfahrens zusammengestellt. Dabei ist herausgekommen: Talent allein reicht oft nicht aus. Doch lesen Sie selber. Wie gesagt von A wie Anreise bis Z wie Ziel.

Bleiben wir beim ABC: A wie Arosa ClassicCar und A wie Allrounder sind zwei weitere Themen im neuen Magazin, das Ihnen auch diesmal hoffentlich ein wenig Lesespass garantiert. Viel Vergnügen bei der Lektüre. Die nächste Ausgabe erscheint am 9. Dezember.

Permalink

15.09.2023 Reise mit uns ans grosse DTM-Finale in Hockenheim

Reise mit uns an den Hockenheimring (DE) und fiebere am grossen Saisonfinale mit unseren CH-Piloten mit am

Samstag, 21.10.2023 & Sonntag, 22.10.2023

Melde dich hier an: DTM-Finale

Permalink

01.09.2023 Berufungs-Urteil im Fall «Bürki»
Martin Buerki Chamblon 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Martin Bürki in seinem VW Polo beim Slalom von Chamblon © Eichenberger

Der Fall «Bürki» wurde am Dienstag, 29. August, vom Nationalen Berufungsgericht (NBG) von Auto Sport Schweiz untersucht. Nun liegt das Ergebnis vor.

Am Rande des Slaloms von Chamblon Ende Juni 2023 kam es zu einem Vorfall (Eingriff in die körperliche Integrität) zwischen den beiden Fahrern Martin Bürki und Yann Pillonel. Die Angelegenheit wurde von der Disziplinarkommission von Auto Sport Schweiz am 20. Juli 2023 untersucht. Während gegen Pillonel eine Verwarnung ausgesprochen wurde, wurde Bürki die Rennlizenz (bis 31.12.2023) entzogen. Ausserdem beschloss die DK, dass Bürki sämtliche Punkte der Saison 2023 (in allen Meisterschaften, Trophäen etc.) aberkannt werden. Die Verfahrenskosten von 1500 Franken gingen ebenfalls zu Lasten Bürkis. Dieser legte gegen das Urteil fristgerecht beim Nationalen Berufungsgericht (NBG) von Auto Sport Schweiz Berufung ein, welches nun am vergangenen Dienstag, 29. August, tagte und zu folgendem Entscheid kam:

1. In teilweiser Gutheissung der Berufung werden die Suspendierung der Fahrerlizenz Nr. 5929 bis zum 31.12.2023 und der Punkteabzug bei CH-Meisterschaften, Trophäen und Serien der Saison 2023 aufgehoben.

2. Der Schuldspruch wegen Fehlverhaltens gemäss ISG Art. 12.2.1.k wird bestätigt, und es wird dem Berufungskläger eine Busse von CHF 5'000.- auferlegt.

3. Dem Berufungskläger werden die beim CH-Meisterschaftslauf Slalom de Chamblon 2023 erlangten Punkte abgezogen (DSQ). Diese Disqualifikation kann NICHT als Streichresultat gewertet werden.

4. Die Verfahrenskosten der Disziplinarkommission (DK) werden auf CHF 1'000.- festgesetzt.

5. Die Berufungskosten von CHF 3'000.- gehen zu Lasten des Berufungsklägers. Die Berufungskaution wird teilweise, im Umfang von CHF 1'500.-, zurückerstattet (ISG Art. 15.5.4).

Das Urteil wurde dem Berufungskläger schriftlich zugestellt. Die Rangliste der Schweizer Slalom-Meisterschaft 2023 angepasst.

Permalink

01.09.2023 Swissness am DTM-Finale: Reise mit uns an den Hockenheimring
2023 Reise DTM Finale Flyer D Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Link zur Anmeldung und weiteren Informationen: Reisen

Permalink

17.08.2023 Information Kollektivbewerber: Neues Datenschutzgesetz

Ab dem 1. September 2023 ist das neue Datenschutzgesetz in Kraft. Worum es dabei geht und was dies für Ihren Verein/Club/Team bedeutet, können Sie online auf der Swiss Olympic Academy mit einem E-Learning lernen. Nachdem Sie mittels E-Learning das theoretische Wissen erlangt haben, stehen in der Library auf derselben Website im Set „Datenschutzgesetz“ zudem verschiedene Mustervorlagen zur Verfügung, welche Ihnen die Arbeit und Umsetzung erleichterten.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Auto Sport Schweiz gerne zur Verfügung.

Permalink

27.07.2023 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten 01. August
1 August Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wird in den kommenden Tagen wie folgt zu erreichen sein:

Montag, 31.07.2023, bis 15.00 Uhr
Dienstag, 01.08.2023, geschlossen

Ab Mittwoch, 02. August 2023 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten jederzeit gerne wieder zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

30.06.2023 Vorfälle in Chamblon werden untersucht
Hero NSK white b6f8b1d50533f53bc9fcb15061621846 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Die Disziplinarkommission (DK) von Auto Sport Schweiz (ASS) hat ein Verfahren bezüglich der Vorfälle zwischen zwei Piloten (Eingriff in die körperliche Integrität) anlässlich des Slaloms von Chamblon vom 25.06.2023 eröffnet. Die verschiedenen Parteien wurden zu Stellungnahmen aufgefordert und eine Verhandlung der Disziplinarkommission wird für den Monat Juli 2023 angesetzt.

Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden keine weiteren Auskünfte erteilt.

Permalink

23.06.2023 Neues Magazin blickt zurück auf Hemberg
Magazin 02 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das neue Magazin wird in diesen Tagen versendet

Das neue Magazin von Auto Sport Schweiz ist da! Diesmal blicken wir zurück auf das Bergrennen in Hemberg – allerdings weniger aus sportlicher Sicht. Vielmehr hat uns die Frage beschäftigt: Was braucht es, um ein Bergrennen zu organisieren?

Wissen Sie, wie viele Würste an einem Rennwochenende verzehrt werden? Wie viele Strohballen es entlang der Strecke braucht? Und wie viele Personen allein für Verkehr und Sicherheit nötig sind? Wir haben beim Bergrennen in Hemberg den Organisatoren über die Schultern geschaut und dem idyllischen Dörfchen im Toggenburg vor, während und nach dem Rennen einen Besuch abgestattet.

Ausserdem haben wir mit Hilfe eines ehemaligen Schweizer Meisters und seinem «Hundeknochen» einen Blick hinter die Kulissen des Coupe Suisse des Rallyes Historiques geworfen und uns gefragt: Was wird eigentlich für den Nachwuchs getan?

Das und vieles mehr lesen Sie ab sofort im neuen ASS-Magazin. Viel Spass bei der Lektüre!

Permalink

24.05.2023 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten Pfingsten

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wird in den kommenden Tagen wie folgt zu erreichen sein:

Montag (Pfingstmontag), 29.05.2023, geschlossen

Ab Dienstag, 30. Mai 2023 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten jederzeit gerne wieder zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

15.05.2023 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten Auffahrt

Die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wird in den kommenden Tagen wie folgt zu erreichen sein:

Mittwoch, 17.05.2023, bis 15.00 Uhr
Donnerstag, 18.05.2023, geschlossen
Freitag, 19.05.2023, geschlossen

Ab Montag, 22.05.2023 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten jederzeit gerne wieder zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

27.04.2023 1. Mai 2023 – Geschäftsstelle geschlossen

Am kommenden Montag, 01. Mai 2023 (Tag der Arbeit), bleibt die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz geschlossen.

Ab Dienstag, 02.05.2023 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Büroöffnungszeiten gerne wieder zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Auto Sport Schweiz

Permalink

05.04.2023 50 Neulinge bei den Funktionärskursen
Funktionaersausbildung Bueren 2023 01 Haller Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das richtige Bergen eines Fahrers muss gelernt sein © Haller

Auto Sport Schweiz organisiert Jahr für Jahr Funktionärskurse. Für die diesjährigen Ausbildungen interessierten sich rund 50 Neulinge – 35 am Kurs in der Deutschschweiz, 15 in der Romandie.

Soll noch einer behaupten, Erwachsene drücken nicht gerne die Schulbank. Gut 90 Personen haben am Funktionärskurs des Verbandes Auto Sport Schweiz im Ausbildungszentrums für Sicherheit in Büren an der Aare (BE) teilgenommen. Neben Instruktoren zählte Kursleiter René Aeberhardt 15 Streckenkommissare, die den Kurs wiederholten, 26 Lizenzierte, und 35 Neulinge. Rechnet man die 15 Debütanten, die am Kurs in der Romandie teilgenommen haben, dazu, «kann man von einer stolzen Zahl sprechen», so der Rennfahrer und ASS-Fachmann der Kommission für Strecken und Sicherheit.

50 Neulinge – damit liegt man leicht überm Schnitt. Doch die Frage ist immer: Wie viele von denen stehen unter dem Jahr dann auch wirklich (erstmals) im Einsatz? «Es wäre schön, wenn wir bei den Rennen, egal ob am Berg, bei Slaloms, Rallyes oder Kartrennen, übers Jahr jeweils nicht nur sieben oder acht dieser Neuen wiedersehen würden», meint Aeberhardt.

Dieses Problem kennt auch ASS-Direktor Patrick Falk. «Um alle Veranstaltungen abdecken zu können, benötigten wir zwischen 400 und 500 Streckenkommissare. Für die Classics-Veranstaltung in Arosa beispielsweise braucht es weit über hundert. Deshalb kommen wir nicht darum herum, auch Streckenkommissare aus Deutschland und Österreich beizuziehen.» Und Aeberhardt wirft ein: «Wir müssen trotz der Neuanmeldungen berücksichtigen, dass tendenziell mehr alte Streckenkommissare aufhören, als Junge dazukommen.»

Funktionaersausbildung Bueren 2023 16 Haller Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Kursleiter Aeberhardt ist Mitglied der Kommission Strecke & Sicherheit © Haller

Der ASS habe sich des Problems angenommen, Optimierungsarbeit sei ein Traktandum, sagt Falk. «Bei manchen Rennen bekommt ein Streckenkommissar 20 bis 40 Franken pro Tag plus ein Lunchpaket, bei anderen sind es 100 Stutz plus ein Hotelzimmer. Diese Diskrepanzen dürfen nicht sein, denn für einen Streckenposten ist der Aufwand unter dem Strich derselbe. Er steht während eines Wochenendes von morgens um sechs bis abends um sechs an der Strecke, egal ob die Sonne scheint oder es regnet und kalt ist.» Viele angehende Streckenkommissare sind zwar dabei, weil sie Rennsport mögen und in dieser Funktion ganz nahe an die Piloten und Boliden herankommen. «Aber Hobby hin oder her, am Ende geht es immer auch um die Kohle», sagt Aeberhardt.

Einer, der bestens weiss, dass er sein Hobby, die Rennfahrerei, ohne Streckenkommissare nicht ausüben könnte, ist Robin Faustini. Der Aargauer, vergangene Saison Gesamtdritter der Schweizer Bergmeisterschaft, war am Kurs auch dabei. Zwar war er wegen eines Vergehens dazu verdonnert worden, aber auch er meinte schliesslich, es sei ein guter und interessanter Ausbildungstag gewesen. «Ich habe den Blick hinter die Kulissen genossen. Es war zum Beispiel spannend zu sehen, woran ein Streckenkommissar denken muss, wenn sich in seiner Kurve ein Rennwagen dreht. Ich als Fahrer möchte vielleicht weiter fahren, er als Kommissar darf mich aber aus diversen Gründen nicht weiter fahren lassen.»

Nebst den Ausbildungsposten wie Flaggen- und Funkkunde oder dem Löschen eines brennenden Fahrzeugs gab es dieses Jahr beim ASS-Funkionärskurs auch einen Theorieteil zu Elektrorennwagen. Grund: Bei der Rallye du Chablais Anfang Juni werden über 20 Opel Corsa-E des deutschen ADAC-E-Rallye-Cups starten.

Funktionaersausbildung Bueren 2023 03 Haller Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Auch der Umgang mit dem Feuerlöscher wird geübt © Haller

Weitere Fotos vom Funktionärskurs in Büren gibt es auf den Social-Media-Kanälen von ASS bei Facebook und Instagram.

Permalink

05.04.2023 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten über Ostern
Ostern Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Über die Ostertage ist die Geschäftsstelle von Auto Sport Schweiz wie folgt zu erreichen:

Donnerstag, 06.04.2023, bis 15.00 Uhr
Freitag, 07.04.2023, geschlossen
Montag, 10.04.2023, geschlossen

Ab Dienstag, 11.04.2023 stehen wir Ihnen zu den üblichen Büroöffnungszeiten gerne jederzeit wieder zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und erholsame Tage!

Auto Sport Schweiz

Permalink

24.03.2023 Nachruf Andreas Roth
Andreas Roth Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Andreas Roth 1940 – 2023

Das langjährige Mitglied und Vizepräsident des Nationalen Berufungsgerichtes (NBG) von Auto Sport Schweiz, Andreas Roth, ist nach längerer Krankheit am Sonntag, 19. März 2023, verstorben.

Andreas Roth war als Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Strassenverkehrsrecht tätig und hat in früheren Jahren die ACS Sektion Bern präsidiert. Bereits zu Zeiten des ACS war er in den Gerichtsbarkeiten tätig und hat zahlreiche Fälle mit verhandelt. In den letzten Jahren war der passionierte Berndeutsch-Experte stets bei den Verhandlungen der Disziplinarkommission beratend zur Stelle und hat das NBG entsprechend vertreten.

Roth war immer ein immenser Verfechter eines einfachen und vernünftigen Strassenverkehrsrechtes. Der zunehmende Schilderwald und die Tatsache, dass immer mehr reglementiert wurde, war ihm stets ein Gräuel. Zum Thema Geschwindigkeit lautete sein Motto «die Geschwindigkeit ist den Verhältnissen anzupassen». Ein Beispiel: Roth war der Meinung, das Tempo 30 mittags um 12 Uhr neben einer Schule zu schnell sei, abends um 22 Uhr aber wenig Sinn macht.

Im Automobilsport war er ein Vertreter der alten Schule. Seine Faszination galt dem Zusammenspiel zwischen Fahrer, Maschine und Physik. «Bending the Rules» war nicht sein Ding. Wenn ein Reglement vorsah, dass an einem Serien-Pokal-Auto keine Modifikationen vorgenommen werden dürfen, dann gehörte halt auch der Zigarettenanzünder, die Hutablage und der Ersatzreifen dazu. Entsprechend war er (im Sport) auch kein Fan der zunehmenden Assistenz-Systeme, da sie den Wettbewerb vom Mensch auf die Technik verlagern und die Physik immer mehr aussen vorlassen.

Ganz anders im Alltagsverkehr: Da trieb Roth alles, was der Sicherheit diente, voran. Sein Sohn Stefan erinnert sich: «Ich glaube, meine Schwester und ich sind als Kinder keinen Meter ohne Kindersitz und Gurten gefahren. Auch wenn diese je nach Fahrzeug nachgerüstet werden mussten.»

Die Abdankungsfeier im Kreise seiner Familie findet am Donnerstag, 30. März 2023, 14.00 Uhr, in der Nydeggkirche, Bern, statt.

Auto Sport Schweiz entbietet seinen Kindern, der Familie und den Verwandten sein tiefempfundenes Beileid.

Permalink

17.03.2023 Etwas Lektüre zum Saisonstart
Cover Magazin 01 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Demnächst in ihrem Briefkasten: das neue Magazin von Auto Sport Schweiz

Klingeling die Post ist da! In den Nächsten Tagen bekommen alle Lizenzierten das neue Magazin von Auto Sport Schweiz. Im Fokus sind diesmal die Co-Piloten, deren Rallye-Saison Ende März mit dem Critérium Jurassien beginnt.

Rechtzeitig zum Saisonstart der Schweizer Rallye-Meisterschaft und der autobau Schweizer Kart-Meisterschaft erscheint in diesen Tagen das neue Magazin von Auto Sport Schweiz. Den Fokus haben wir deshalb auch auf diese beiden Meisterschaften gelegt – zum einen mit einer Geschichte über Co-Piloten und deren Aufgaben. Zum anderen mit einem Porträt über eine junge Nachwuchsrennfahrerin, die mehr als nur ein Talent besitzt und bei der wir die Frage gestellt haben: Wie viel Druck sollen Eltern auf ihr Kind ausüben?

Natürlich sind auch unsere bewährten Rubriken wieder Teil des Magazins. So haben wir uns in «Was macht eigentlich…?» auf die Suche nach Florian Lachat gemacht. Er hat 2009 die Schweizer Berg-Meisterschaft gewonnen. Und ist damit der letzte Champion am Berg, der nicht auf den Namen Eric Berguerand oder Marcel Steiner hört…

Ein Thema, das uns besonders am Herzen liegt, ist Nachhaltigkeit im Motorsport. Deshalb freut es uns umso mehr, dass mit Simon Wüthrich ein Schweizer Bergrennfahrer den Anfang macht. Der Langnauer setzt 2023 als erster SM-Pilot auf E-Fuel und erklärt im Magazin seine Beweggründe.

Wir hoffen, dass wir sie «gluschtig» gemacht haben. Viel Spass bei der Lektüre!!!

Permalink

15.03.2023 TK-Refreshment war ein Erfolg
TK Kurs Bern 2023 02 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Beim TK-Kurs in Bern wurden verschiedene Workshops angeboten © Falk

Der Monat März ist für Auto Sport Schweiz der Aus- und Weiterbildungsmonat schlechthin. Die Technischen Kommissare trafen sich zu einem «Refreshment» am vergangenen Samstag in Bern.

Am vergangenen Wochenende fand im Mobility Kompetenzzentrum für Auto und Transport an der Wölflistrasse in Bern ein Weiterbildungskurs der Technischen Kommissare von Auto Sport Schweiz statt. 32 TK’s, darunter zwei neue Kandidaten, waren einen Tag lang damit beschäftigt, ihr Wissen unter Anleitung von sieben erfahrenen Kommissaren aufzufrischen.

Der Kurs war zweigeteilt, wobei am Morgen die Praxis, am Nachmittag die Theorie im Vordergrund stand. Bei den praktischen Übungen ging es u.a. darum, wie man Autos richtig vermisst, welche Messungen wie zu machen sind, worauf es bei Getrieben und Untersetzungen ankommt und wie man Zylinderköpfe auslitert.

«Wir haben diesen Kurs zum ersten Mal in dieser Form mit so viel praxisbezogenen Beispielen gemacht», sagt Heinz Waeny, Mitglied des Komitee Technik. «Es war ein voller Erfolg. Obwohl wir natürlich gerne den einen oder anderen neuen Kandidaten mehr begrüsst hätten.»

Ursprünglich hätte die Weiterbildung der TK’s noch praxisbezogener stattfinden sollen. Die angedachte Vorkontrolle, so wie man sie früher schon hatte, kam aber aus zeitlichen und personellen Gründen für 2023 nicht zustande. «Wir werden sie aber 2024 anbieten», sagt Waeny. Voraussichtlich bei den Testtagen in Ambri und an ein bis zwei anderen Standorten.

TK Kurs Bern 2023 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das richtige Vermessen eines Autos muss gelernt sein © Falk

Um auch in Zukunft an den Rennstrecken genügend TK’s zu haben, sind Waeny & Co. immer auf der Suche nach Nachwuchs. Doch was muss ein potenzieller Kandidat mitbringen? «In erster Linie Leidenschaft für Rennautos und die Bereitschaft, ehrenamtlich zu dienen», so Waeny. «Aber es gehört natürlich auch Fachwissen dazu. Eine Ausbildung als Automechaniker (oder ähnlich) ist schon eine Grundvoraussetzung.»

Wie viele Rennen ein TK im Jahr absolvieren sollte, ist nicht festgelegt. Laut Weany sind an die fünf Teilnahmen wünschenswert. Wobei die Mischung aus Rallye, Bergrennen und Slaloms viel Abwechslung bietet. Nicht bei jedem Rennen sind gleich viele TK’s im Einsatz. «Vier sollten es aber schon etwa sein», sagt Waeny, «und zu Beginn der Saison sind es in der Regel mehr.»

Wer Interesse hat, sich zum TK ausbilden zu lassen, kann sich bei Auto Sport Schweiz melden (info@motorsport.ch).

Neben dem TK-Refreshment bietet Auto Sport Schweiz vor dem Saisonstart jeweils noch weitere Ausbildungskurse. Hier ein Überblick der Kurse, die noch anstehen oder bereits stattgefunden haben:

  • TK-Ausbildung Kart in St.Laurent-le-Mur in Zusammenarbeit mit der FFSA (4. Februar)
  • Funktionärsausbildung in Savigny (18. Februar)
  • Rennleiter/Sportkommissar-Ausbildung in Egerkingen (4. März)
  • Rennleiter/Sportkommissar-Ausbildung in Yverdon (18. März)
  • Funktionärsausbildung in Büren an der Aare (25. März)

Bereits stattgefunden hat auch der Co-Piloten-Kurs in Savigny Anfang März. Er wird jährlich durch den Verein «Swiss Rally Codrivers» organisiert. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Magazin von Auto Sport Schweiz.

TK Kurs Kart 2023 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Auch die Technischen Kommissare im Kartsport liessen sich unlängst weiterbilden © Cagnon

Permalink

21.02.2023 8667 Franken für die Schweizer Kinderkrebshilfe
Hinwil Simracing 05 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Start zum Charity-Race – organisiert von der SimRacing Academy © Eichenberger

Beim Charity Event der SimRacing Academy sind insgesamt 8667 Schweizer Franken an Spendengelder zusammengekommen. Der Sieg beim virtuellen Porsche-Rennen ging an zwei bekannte Schweizer Simracer.

Der zum dritten Mal durchgeführte Charity Event der SimRacing Academy hat sich gelohnt. Insgesamt kamen 8667 Schweizer Franken Spendengelder für die Schweizer Kinderkrebshilfe zusammen. Auch Auto Sport Schweiz leistete einen kleinen Beitrag dazu. Die von ASS versteigerte Collage mit neun signierten Covern kam für 620 Schweizer Franken unter den Hammer. Weil die Geschäftsleitung von ASS den Betrag am Tag der Versteigerung spontan verdoppelte, brachten die von Nico Müller, Robin Faustini, Mike Coppens & Co. signierten ASS-Magazintitel insgesamt 1240 Schweizer Franken ein.

Das eigentliche Charity-Rennen in zwei Klassen (Porsche GT3 und GT4) wurde von den beiden Schweizer Simracing-Profis Thomas Schmid (Schweizer Meister 2020, 2021 und 2022) und Fredy Eugster (Schweizer Meister 2019) gewonnen. Das Ostschweizer Duo, das unter dem Namen «Tom and Jerriff by Nianco» am Start gestanden hatte, holte in der Gesamtwertung die meisten Punkte, nämlich 195. Eugster war in seinem Sprintrennen Zweiter geworden, Schmid im zweiten Sprintrennen Dritter. Das Hauptrennen mit Fahrerwechsel beendeten die beiden auf Rang 2. «Das war kein leichter Sieg», meinte Schmid. «Die Konkurrenz war sehr stark!»

Die GT4-Wertung gewann das Team Bernhard. Der Organisator des Events, Roger Schmucki von der A Plus Simracing Lounge belegte mit Teamkollege Michael Elmer Rang 3.

ASS Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die ASS-Collage brachte insgesamt 1240 Schweizer Franken ein

Permalink

17.02.2023 Aktuelles Höchstgebot bei 620.- CHF!
ASS Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das aktuelle Höchstgebot für die ASS-Collage liegt bei 620.- CHF

Das Höchstgebot für die ASS-Collage ist auf 620.- CHF geklettert. Besser noch: Auto Sport Schweiz wird den erzielten Gewinn-Erlös aus der Versteigerung zu Gunsten der Schweizer Kinderkrebshilfe verdoppeln.

Morgen Samstag, 18. Februar, findet zwischen 19 und 21.30 Uhr die Endversteigerung der gerahmten und handsignierten Collage von Auto-Sport-Schweiz-Magazinen zugunsten der Schweizer Kinderkrebshilfe statt. Mittels diesem Link können Sie online mitbieten. Das Anfangsgebot für die Endversteigerung ist 620.- CHF.

Damit möglichst viel Geld zusammenkommt, hat die Geschäftsleitung von Auto Sport Schweiz entschlossen, das am Ende feststehende Höchstgebot zu verdoppeln!

Der «Just one wish»-Charity-Event wird von der SimRacing Academy, eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz, bereits zum dritten Mal hintereinander organisiert. Im Vorjahr kamen 10'000.- CHF für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen.

Für die Austragung 2023 haben sich 80 Fahrer in 40 Teams angemeldet. Die Übertragung der Rennen beginnt ab 18.30 Uhr. Fiebern Sie mit, bieten Sie mit! Weitere Infos zum Charity-Anlass gibt es unter:

https://www.simracingacademy.ch/just-one-wish-charity-event-2023-anmeldung/

Hinwil Simracing 04 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Charity-Event findet in der A Plus SimRacing Lounge in Hinwil statt © Eichenberger

Permalink

16.02.2023 Neue Mitarbeiterin bei Auto Sport Schweiz
Melanie Kuster Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Melanie Kuster ist neu für den Bereich «Administration Technik» verantwortlich

Personalwechsel bei Auto Sport Schweiz: Seit Anfang dieser Woche ist Frau Melanie Kuster Anlaufstelle auf dem Sekretariat in Liebefeld im Bereich «Administration Technik».

Seit Anfang dieser Woche ist die vakante Stelle im Bereich Technik auf dem Sekretariat von Auto Sport Schweiz in Liebefeld neu besetzt. Melanie Kuster übernimmt die Nachfolge von Ruth Augsburger, die nach knapp zweieinhalb Jahren per Ende Februar 2023 den Verband auf eigenen Wunsch verlässt.

Melanie Kuster ist 23 Jahre jung, gelernte Kauffrau und hat nach der Lehre beim Bundesamt für Kultur in der Baubranche gearbeitet. Mit dem Wechsel in den Bereich Technik des Automobilsportes nimmt sie eine komplett neue Herausforderung an. Sie ist (bern-)deutscher Muttersprache, kommuniziert in Französisch und weilte für einen Englisch-Aufenthalt in Übersee.

Frau Kuster wird bei Auto Sport Schweiz die Drehscheibenfunktion im Bereich Technik übernehmen und den Piloten, Teams, Herstellern und weiteren Involvierten bei entsprechenden Anliegen zur Verfügung stehen. Sie kann via e-Mail kuster@motorsport.ch resp. Telefon 031 979 11 11 während den regulären Büroöffnungszeiten kontaktiert werden.

Wir wünschen Frau Kuster einen reibungslosen Start und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Permalink

15.02.2023 Link für Versteigerung
Hinwil Simracing 02 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Charity-Event der SimRacing Academy findet...

Wie versprochen liefern wir Ihnen hier noch den Link zur Versteigerung am kommenden Samstag, 18. Februar. Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Am kommenden Samstag findet in der A Plus SimRacing Lounge in Hinwil (ZH) der «Just one wish»-Charity-Event der SimRacing Academy statt. 80 Fahrer in 40 Teams haben sich angemeldet. Ab 18.30 Uhr kann die Action über diesen Link live mitverfolgt werden.

Im Rahmen der Liveberichterstattung kommt auch die gerahmte Collage von handsignierten Auto-Sport-Schweiz-Magazinen unter den Hammer. Noch bis zum 17.2. können schriftliche Gebote an eichenberger@motorsport.ch abgegeben werden (bitte mit Adressangabe). Das zwischenzeitliche Höchstgebot liegt bei 500.- CHF. Zögern Sie also nicht! Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Der «Just one wish»-Charity-Event wird von der SimRacing Academy, eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz, bereits zum dritten Mal hintereinander organisiert. Im Vorjahr kamen 10'000.- CHF für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen.

Hinwil Simracing 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
...in der A Plus SimRacing Lounge in Hinwil statt © Eichenberger

Permalink

13.02.2023 Aktuelles Höchstgebot bei 500.- CHF!
ASS Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Auch Nico Müller hat auf der ASS-Collage unterschrieben

Schon jetzt ein grosses Dankeschön an alle BieterInnen! Übers Wochenende ist das Höchstgebot der ASS-Collage auf 500.- CHF geklettert. Bis am 17. Februar kann weiter geboten werden. Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Im Rahmen des «Just one wish»-Charity-Events der SimRacing Academy wird eine gerahmte Collage von handsignierten Auto-Sport-Schweiz-Magazinen versteigert. Bis zum 17.2. können schriftliche Gebote an eichenberger@motorsport.ch abgegeben werden (bitte mit Adressangabe). Das zwischenzeitliche Höchstgebot liegt bei 500.- CHF. Zögern Sie also nicht! Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe. Jeder Franken zählt also!

Der Link für die Endversteigerung am 18.2. (zwischen 19 und 21.30 Uhr) wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Am Freitag, also einen Tag vor der Endversteigerung, werden wir nochmals das dann geltende Höchstgebot bekanntgeben.

Der «Just one wish»-Charity-Event wird von der SimRacing Academy, eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz, bereits zum dritten Mal hintereinander organisiert. Im Vorjahr kamen 10'000.- CHF für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen.

Weitere Infos zu dieser wohltätigen Veranstaltung finden Sie unter diesem Link.

Permalink

10.02.2023 Zwischenzeitliches Höchstgebot bei 190.- CHF
Collage Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das Höchstgebot für die elf Unterschriften liegt zurzeit bei 190.- CHF

Das gegenwärtige Höchstgebot der ASS-Collage liegt bei 190.- CHF. Bis am 17. Februar kann weiter geboten werden. Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Im Rahmen des «Just one wish»-Charity-Events der SimRacing Academy wird eine gerahmte Collage von handsignierten Auto-Sport-Schweiz-Magazinen versteigert. Bis zum 17.2. können schriftliche Gebote an eichenberger@motorsport.ch abgegeben werden (bitte mit Adressangabe). Das zwischenzeitliche Höchstgebot liegt bei 190.- CHF. Zögern Sie also nicht! Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Der Link für die Endversteigerung am 18.2. (zwischen 19 und 21.30 Uhr) wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Die Höchstgebote (bis zum 17.2.) werden jeweils freitags auf der Homepage von Auto Sport Schweiz veröffentlicht.

Der «Just one wish»-Charity-Event wird von der SimRacing Academy, eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz, bereits zum dritten Mal hintereinander organisiert. Im Vorjahr kamen 10'000.- CHF für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen.

Weitere Infos zu dieser wohltätigen Veranstaltung finden Sie unter diesem Link.

Permalink

03.02.2023 Zwischenzeitliches Höchstgebot bei 150.- CHF
Collage Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Die ASS-Collage ist von elf Schweizer Motorsportlern signiert

Das zwischenzeitliche Höchstgebot der ASS-Collage liegt bei 150.- CHF. Bis am 17. Februar kann weiter geboten werden. Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Im Rahmen des «Just one wish»-Charity-Events der SimRacing Academy wird eine gerahmte Collage von handsignierten Auto-Sport-Schweiz-Magazinen versteigert. Bis zum 17.2. können schriftliche Gebote an eichenberger@motorsport.ch abgegeben werden (bitte mit Adressangabe). Das zwischenzeitliche Höchstgebot liegt bei 150.- CHF. Zögern Sie also nicht! Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Der Link für die Endversteigerung am 18.2. (zwischen 19 und 21.30 Uhr) wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Die Höchstgebote (bis zum 17.2.) werden jeweils freitags auf der Homepage von Auto Sport Schweiz veröffentlicht.

Der «Just one wish»-Charity-Event wird von der SimRacing Academy, eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz, bereits zum dritten Mal hintereinander organisiert. Im Vorjahr kamen 10'000.- CHF für die Salzburger Kinderkrebshilfe zusammen.

Weitere Infos zu dieser wohltätigen Veranstaltung finden Sie unter diesem Link.

Permalink

03.02.2023 «Rennsport Schweiz» geht ins Wallis
Rennsport Schweiz Wallis Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Das von ASS verloste Jahrbuch geht ins Wallis

Auto Sport Schweiz hat ein Exemplar von «Rennsport Schweiz» verlost und eine Gewinnerin gezogen. Das Buch geht ins Wallis an eine in der Schweizer Rallyeszene bekannte Beifahrerin…

Die Glücksfee hat entschieden: Das bei Auto Sport Schweiz verloste Buch «Rennsport Schweiz» (Lösungswort: TURBO) geht ins Wallis – an Stefanie Devanthéry aus Réchy. Herzlichen Glückwunsch und viel Spass beim Lesen!!!

Kommt Ihnen der Name bekannt vor? Gut möglich. Stefanie Dévanthery ist nicht nur Rallye-Co-Pilotin von Max Langenegger, einem der wenigen deutschsprachigen Rallye-Fahrern in der Schweizer Rallye-Meisterschaft, Stefanie (vormals Saurer) ist auch die Ehefrau von Aurélien Dévanthery, der 2022 u.a. zwei Läufe zur Michelin Trophy Alps gewann. So gesehen ist das Buch mit Sicherheit in den richtigen Händen!

Bei allen anderen Wettbewerbs-Teilnehmern, die leer ausgegangen sind, bedanken wir uns fürs Mitmachen herzlich! Das Jahrbuch «Rennsport Schweiz» (ISBN 978-3-909191-82-7) gibt es im gut sortierten Buchhandel oder direkt unter www.aktivverlag.ch zum Preis von 65.- CHF (exkl. Versand).

Permalink

02.02.2023 Wir suchen DICH! - Funktionärsausbildung 2023

Hast Du Interesse nationale und internationale Rennen hautnah mitzuerleben und die Veranstalter mit deinem Einsatz als Streckenkommissar zu unterstützen? Dann melde dich jetzt zum Ausbildungskurs für Streckenkommissare an!

Die Kurse finden dieses Jahr wie folgt statt:
Ausbildungskurs in Büren a.A. (Deutsch): 25.03.2023

Ausbildungskurs in Savigny (Französisch): 18.02.2023

Ausbildungskurs in Savigny (Rallye): 04.03.2023

Die Kurse sind ebenfalls offen für alle bereits lizenzierten Streckenkommissare.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung und stehen dir für allfällige Fragen gerne zur Verfügung.

Auto Sport Schweiz

Permalink

01.02.2023 Unterstützen auch Sie den Charity-Event zugunsten der Kinderkrebshilfe
Auktion Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Bruno Ianniello (2/2020), Nico Müller (4/2020, Heft 3 ist wegen Corona nicht erschienen), Federico della Casa (1/2021), Savio Moccia (2/2021), Philip Egli und Marcel Maurer (3/2021), Mike Coppens (4/2021), Andreas Jenzer und Samir Ben (1/2022) und Bruno Bader (2/2022)

Am Samstag 18. Februar 2023 findet der «Just one wish»-Charity-Event der SimRacing Academy zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Schweiz statt. Auch Auto Sport Schweiz beteiligt sich – mit einer gerahmten Collage von handsignierten ASS-Magazinen.

Die SimRacing Academy ist eines der grössten Simracing-Teams in der Schweiz und organisiert jährlich den «Just one wish»-Charity-Event zugunsten der Kinderkrebshilfe. Im Vorjahr kamen bei der gemeinsam mit Lechner Racing durchgeführten Veranstaltung 9465 Euro zusammen. Der Betrag ging damals an die Salzburger Kinderkrebshilfe.

Dieses Jahr findet der Anlass zum dritten Mal statt. Und zwar am Samstag, 18. Februar 2023 in der APlus SimRacing-Lounge in Hinwil (ZH). In Zweierteams treten die FahrerInnen gegeneinander an und bestreiten drei Rennläufe auf einer virtuellen Strecke. Sämtliche Startgelder und alle freiwilligen Spenden kommen diesmal vollumfänglich der Schweizer Kinderkrebshilfe zugute.

Wer Lust hat, kann den Anlass am 18.2. direkt vor Ort verfolgen und sich eventuell gleich selbst hinters Steuer setzen. Für alle, die den Charity-Event lieber von Zuhause aus geniessen wollen: Der komplette Rennabend wird live auf Youtube übertragen mit Kommentatoren und Hintergrundinfos.

Im Rahmen des Charity-Events wird auch eine gerahmte Collage von handsignierten Auto-Sport-Schweiz-Magazinen versteigert. Bis zum 17.2. können schriftliche Gebote (das Startgebot ist 100.- CHF) an eichenberger@motorsport.ch abgegeben werden (bitte mit Adressangabe). Am 18. Februar kommt die Collage dann während des Charity-Events nochmals live (mit dem zu diesem Zeitpunkt höchsten Gebot) unter den Hammer. Der Erlös geht wie die Startgelder und weitere Spenden vollumfänglich an die Schweizer Kinderkrebshilfe.

Der Link für die Endversteigerung am 18.2. (zwischen 19 und 21.30 Uhr) wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Die Höchstgebote (bis zum 17.2.) werden jeweils freitags auf der Homepage von Auto Sport Schweiz veröffentlicht.

Hinwil Simracing 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Der Charity-Event findet am 18.2. in der APlus SimRacing-Lounge in Hinwil statt © Eichenberger

Permalink

26.01.2023 Vorsicht beim Lackieren des Helms!
Patrick Kraehenbuehl 03 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Beim Lackieren eines Helms gibt es Richtlinien zu beachten © Archiv Krähenbühl

Ein individuell gestalteter Helm ist heutzutage auch im Amateursport «gang und gäbe». Doch aufgepasst! Bei unsachgemässem Einsatz von Farben und Lösungsmitteln kann die Sicherheitsleistung des Helms beeinträchtigt werden.

Im Rahmen der ständigen Bemühungen der FIA um eine kontinuierliche Verbesserung der Sicherheit verlangt die oberste Automobilsportbehörde von den Teilnehmern an Wettbewerben, die im Internationalen Sportkalender der FIA eingetragen sind, das Tragen eines von der FIA zugelassenen Helms. Der Helm ist in der Regel ein Teil der Sicherheitsausrüstung, das die Teilnehmer gerne individuell gestalten. Es ist jedoch wichtig, dass sie sicherstellen, dass die Sicherheitsleistung eines homologierten Helms nicht durch eine individuelle Gestaltung beeinträchtigt wird.

Diese Sicherheitsvorschrift bezüglich Helme gilt auch für alle aktiv homologierten Helme, welche bei Rennen in der Schweiz resp. bei Veranstaltungen, welche im Schweizer Kalender von Auto Sport Schweiz (ASS) eingetragen sind.

Die häufigste Form der individuellen Gestaltung von Helmen ist die Lackierung. Dabei ist zu beachten, dass die Farbe mit der Helmschale und den energieabsorbierenden Materialien (auch Helmfutter genannt) korrespondiert und die Schutzwirkung beeinträchtigen kann, wenn der falsche Typ oder die falsche Applikationsmethode verwendet wird.

Artikel 1.6 «Helm – Dekoration» in Kapitel III «Fahrerausrüstung» des Anhangs L des Internationalen Sportgesetzes (ISG) besagt, dass Änderungen nur in Übereinstimmung mit den Anweisungen des Herstellers des jeweiligen Helmmodells vorgenommen werden dürfen. Diese Regelung gilt auch für Helme, welche von der FIA nicht mehr zugelassen sind, jedoch gemäss Helmliste des Kapitels VII-B – Anwendung der Sicherheitsmassnahmen des ASJ weiterhin im Schweizer Motorsport genutzt werden dürfen.

Die unsachgemässe Verwendung von Farbe führt zum Erlöschen der FIA-Homologation. Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, sicherzustellen, dass jegliche Dekoration seines Helms in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Herstellers erfolgt. Diese Richtlinien sind in der Regel im Benutzerhandbuch des Helms enthalten, auf der Website des Helmherstellers veröffentlicht und auf Anfrage direkt beim Hersteller erhältlich. FIA- und/oder ASN-Offizielle können einen Helm zurückweisen, wenn er unsachgemäss angepasst wurde (z. B. wenn die FIA- und/oder ASN-Offiziellen Farbspuren auf dem Helmfutter oder Anzeichen dafür sehen, dass das energieabsorbierende Material entfernt und wieder angebracht wurde, kann der Helm bei der Abnahme zurückgewiesen werden).

Wichtige Punkte bezüglich der Helmlackierung

  • Prüfen Sie immer die Richtlinien des Helmherstellers oder wenden Sie sich im Zweifelsfall an den Hersteller, bevor Sie den Helm lackieren, um sicherzugehen, dass Sie dessen Empfehlungen befolgen.
  • Vergewissern Sie sich, dass das Innere des Helms vollständig geschützt ist, indem Sie ALLE Öffnungen sorgfältig abdichten, denn auch Farbdämpfe können das Innenfutter (energieabsorbierender Schaum) des Helms beschädigen.
  • In der Regel wird empfohlen, lufttrocknende Acryl- oder Polyurethanfarbe zu verwenden, ABER jedes Farbprodukt muss den Empfehlungen des Helmherstellers entsprechen.
  • Entfernen Sie vor dem Lackieren alle Beschläge von der Aussenseite des Helms, wie z. B. die M6-Klemme des Helms 8858-2010 und die Befestigungsschrauben des Visiers, und achten Sie darauf, dass die Öffnungen ordnungsgemäss abgedichtet sind. (Hinweis: Das Helm-Terminal beim Helm M6 mit der Homologation 8858-2002 kann nicht entfernt werden und muss ordnungsgemäss abgedeckt werden.)
  • Decken Sie alle nicht abnehmbaren Teile und beweglichen Teile ab.
  • Die gewählte Farbe sollte schwer entflammbar sein.

Vermeiden Sie:

  • Entfernen Sie unter keinen Umständen dauerhafte Bestandteile des Helms wie z. B. energieabsorbierender Schaumstoff, Gummidichtungen, Kinnriemen, Befestigungsnieten usw. Hinweis: Es ist strengstens untersagt, den energieabsorbierenden Schaumstoff oder die Gummidichtungen zu entfernen, da sie fest mit dem Helm verbunden sind. Die Gummidichtungen gewährleisten, dass das Visier abdichtet und der Öffnungsmechanismus des Visiers korrekt funktioniert.
  • Den Helm hohen Temperaturen auszusetzen (d.h. es ist verboten, den Helm einer Wärmequelle von mehr als 50°C / 122°F auszusetzen).
  • Das Entfernen der vom Hersteller aufgebrachten Originalbeschichtung des Helms.
  • Lackieren von Teilen des Visiers und/oder des Visiermechanismus.
  • Den Helm chemischen Lösungsmitteln oder deren Dämpfen auszusetzen.

Für weitere Ratschläge verweisen wir Sie gerne an den Spezialisten: Patrick Krähenbühl von www.pa-design.ch

Patrick Kraehenbuehl 01 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Patrick Krähenbühl fertigt seit Jahren für nationale und internationale Rennfahrer Helme nach individuellen Wünschen an © Archiv Krähenbühl

Permalink

18.01.2023 Förderung des nationalen Sports ab 2023
Sportfoerderung Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
So sieht die Finanzierung des nationalen Sports ab 2023 aus

Mit der Ablösung der Sport-Toto-Gesellschaft (STG) durch die Stiftung Sportförderung Schweiz (SFS) hat ab 1. Januar 2023 ein neues Kapitel bezüglich finanzieller Förderung im Schweizer Sport begonnen. Wir von Auto Sport Schweiz wollen Ihnen die offizielle Medienmitteilung der SFS nicht vorenthalten.

Die Stiftung Sportförderung Schweiz kann von 2023-2026 jährlich 60 Mio. Franken als Basisbeitrag für den nationalen Sport und bis zu 15 Mio. für spezielle Förderbereiche einsetzen. Bisher erfolgte die Gewährung der Beiträge an den nationalen Sport auf Beschlüsse der Sport Toto Gesellschaft (STG), in Absprache mit der Loterie Romande und Swisslos.

Das Geldspielgesetz hatte zur Folge, dass die Kantone ihre kantonalen Gesetzgebungen und die Interkantonale Vereinbarung über die Aufsicht sowie die Bewilligung und Ertragsverwendung anpassen mussten. Im neuen gesamtschweizerischen Geldspielkonkordat (GSK), das am 1. Januar 2021 in Kraft getreten ist, sind alle 26 Kantone vertreten. Damit wird eine klare rechtliche Entflechtung der gemeinsamen Trägerschaft (Politik) und der operativen Aufgabenerfüllung erreicht.

Mit der Fachdirektorenkonferenz Geldspiele (FDKG) verfügen die Kantone nun über ein Organ, das ihre gemeinsamen Interessen repräsentiert. Zukünftig entscheidet die FDKG über Mittel und Schwerpunkte für den nationalen Sport. Um eine gewisse Unabhängigkeit der Mittelverteilinstanz von der Politik zu schaffen, wurde für die Mittelverteilung die rechtlich selbstständige «Stiftung Sportförderung Schweiz (SFS)» geschaffen. Mehr Informationen unter www.fses.ch

Permalink

17.01.2023 ERIMA - Das richtige Outfit zu Sonderkonditionen
Das richtige Outfit Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Du bist lizenziert bei Auto Sport Schweiz oder ganz einfach Fan des Automobil- und Kartrennsportes und möchtest Dich entsprechend einkleiden? Das kannst Du jetzt zu einem speziellen Aktionspreis!

Wie wäre es mit einer neuen Softshell-Jacke um Dich bei Wind und Wetter warm zu halten? Oder vielleicht doch einem klassischen Baumwoll-Poloshirt für die sonnigen Tage?

Wir räumen unser Lager und zur Zeit ist unsere ERIMA-Bekleidung zu absolut reduzierten Sonderkonditionen erhältlich. Weitere Infos kannst Du dem angehängten Flyer entnehmen.

Wir freuen uns über Deine Bestellung!

Lieferfrist 14 Tage | Bestellware kann auch auf dem Sekretariat von Auto Sport Schweiz abgeholt werden | nur solange Vorrat

Permalink

06.01.2023 Jahrbuch «Rennsport Schweiz» zu gewinnen
RENNSPORT SCHWEIZ 2022 Coverfree Foto Daniel Reinhard Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz
Auto Sport Schweiz verlost ein Exemplar von «Rennsport Schweiz» © Reinhard

«Rennsport Schweiz» ist das Nachschlagewerk über den Motorsport in unserem Land. Auto Sport Schweiz verlost eine Ausgabe des kürzlich erschienenen Buches.

Es ist das Nachschlagewerk im Schweizer Motorsport schlechthin: «Rennsport Schweiz» (ISBN 978-3-909191-82-7) bietet alles, was das Schweizer Racer-Herz begehrt. Die neuste Ausgabe von 2022 fasst den CH-Motorsport auf 320 Seiten ab. Neben dem nationalen Rennsport mit Berg, Slalom, Rallye und Karting kommen auch die Schweizer RennfahrerInnen in internationalen Rennserien nicht zu kurz. Von unschätzbarem Wert ist auch der Statistikteil mit allen Resultaten der nationalen Rennen sowie ausführlichen Meisterschaftstabellen.

Ein Exemplar hat Auto Sport Schweiz exklusiv für Sie, liebe LeserInnen und UserInnen, zur Seite gelegt. Um dieses zu gewinnen, müssen Sie nicht viel, aber doch ein Bisschen was tun. Wer die fünf Fragen richtig beantwortet, kann das Lösungswort mit dem Vermerk «Rennsport Schweiz» an eichenberger@motorsport.ch schicken. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am 31. Januar unter allen richtigen Einsendungen gezogen.

Wer den klassischen Weg gehen möchte, kann selbstverständlich auch eine Postkarte einsenden.
Auto Sport Schweiz
Vermerk: «Rennsport Schweiz»
Könizstr.161
3097 Liebefeld

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner (oder die Gewinnerin) wird schriftlich benachrichtigt. Der Gegenwert des Sachpreises wird nicht in bar ausbezahlt. Es wird keine Korrespondenz geführt.

Bild 1 NEW Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 1: Welche zwei Schweizer Bergrennfahrer sind auf diesem Foto zu sehen?
a) Roger Schnellmann und Eric Berguerand (Lösungsbuchstabe S)
b) Marcel Steiner und Robin Faustini (R)
c) Frédéric Neff und Reto Meisel (T)

Bild 2 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 2: Welcher Slalom- (und Berg-)Pilot will nicht gehetzt werden?
a) Jürg Ochsner (U)
b) Martin Bürki (E)
c) Manuel Santonastaso (I)

Bild 3 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 3: Welcher Schweizer Rallye-Fahrer schaut da aus dem Fenster?
a) Ivan Ballinari (F)
b) Jonathan Michellod (R)
c) Mike Coppens (K)

Bild 4 Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 4: Um welche Kartstrecke, auf der Schweizer Meisterschaftsläufe ausgetragen werden, handelt es sich hier?
a) Kerpen-Manheim (D)
b) Franciacorta (B)
c) Wohlen (G)

Maserati Motorsport Schweiz | Auto Sport Schweiz

Frage 5: Wie viele Schweizer Rennfahrer nehmen 2023 an der FIA Formel E teil?
a) Drei (O)
b) Zwei (E)
c) Keiner (U)

Permalink

Gesellschafter

Mitglied von

Ausrüster